Wenn ein Single auf einen Anruf wartet

Ein nettes Date gehabt. Ein bisschen geschmust, Herzerl in den Augen und Schmetterlinge im Bauch. Er dreht mir den Rücken zu, geht nach Hause. Ich gehe ins Haus und Bühne frei für das immer wiederkehrende Theater, wenn ein Single auf einen Anruf oder eine SMS wartet:

Der Lift wird ausgelassen, da hab ich keinen Empfang, also die 3 Stockwerke nach oben, ein bisschen Sport schadet eh nicht. Ok, nach 5 Minuten muss er sich noch nicht gemeldet haben. Stecke mein Handy ans Ladekabel und starre es an. Wo ist es, das blaue blinkende Licht? Eigentlich sollte er ja jetzt schon schreiben, wie schön der Abend war. Eine Stunde vergeht. Immer noch leuchtet nur das gelbe Ladelicht, und das blaue SMS-Licht wartet noch auf seinen großen Auftritt. Muss wohl eine Frau erfunden haben. Na gut, dann nicht, geh ich eben duschen. Und lasse das Handy draußen liegen, dann muss er warten, pah. Außerdem, man bekommt doch immer SMS wenn man das Handy grad nicht bei sich hat, oder? Ok, scheiß auf dieses ganze er-schreibt-wenn-man-es-am-wenigsten-erwartet, ich nehm das Handy doch mit ins Bad. Zieh mich aus, zerre den Pullover über meinen Kopf, er bleibt bei den Ohren hängen. Verdammt, war das ein Piepen? Hat mein Handy gepiept? Ich habs nicht gehört, verdammt Pullover, runter mit dir! Stiiiiirb!!!! Ich zerre ihn über meine Augen, die Kontaktlinse vom linken Auge verrutscht, die Nasenspitze schmerzt, der Pullover hängt noch halb am Kopf. Mit dem rechten Auge suche ich das blaue Licht. Nein, doch nicht. Arsch.
Ich steige in die Dusche, Ganzkörperrenovierunsprogramm wird gestartet. Und dann, natürlich genau dann, wenn die Haarkur einwirkt und man seine Kamasutra inspirierte Rasierposition eingenommen hat, piepst das Handy! Aaaaaaaahhhhhh, zum Glück habe ich die Duschwände offen gelassen! Wasser stopp, Handtuch her, den Zeigefinger abgetrocknet, Tastensperre lösen, SMS antouchen… „Lieber 3Kunde, ihre aktuelle Rechnung ist online abrufbar…“ Unterdrücke den Wunsch, das Handy gegen die Wand zu schleudern. Dann hätt ich ja gar keines mehr. Fertig geduscht geht es dem Süßen an den Kragen. Ersatzbefriedigung. Verdammt nichts mehr da. Was gebe ich jetzt für einen Becher Häagen Dasz? Muss aber darauf verzichten, weil im Supermarkt kein Empfang. Das geht gaaaaaaar nicht. Aber wenn ich ganz schnell bin? In den 5 Minuten wird er sich bestimmt nicht melden. Also schnell die Treppen hintergelaufen, ab in den Supermarkt. Empfang futsch. Herzrasen taraaa. Ewig lange Schlange bei der Kasse. Erbettle mir den Vorlass bis ganz nach vorne zur Kassa. Eisbecher gekauft, Treppen nach oben laufen, Handy anstecken. Handy läutet! Jaaaaaaaa!!! Neeeeeein!!! Es ist die beste Freundin. Versuche nicht allzu enttäuscht zu klingen. Sie fragt, warum ich nicht auf ihre SMS antworte. SMS? Ich soll eine SMS von ihr bekommen haben? Ich hab keine SMS bekommen! Und wenn er…? Nein hat er nicht, sagt meine Freundin, und wenn doch, dann meldet er sich auch ein zweites Mal. So wie sie eben. Ich muss jetzt aufhören, vielleicht ruft er an und wenn er merkt, dass ich telefoniere, dann legt er auf. Tschüss. Eis her. Eis leer. Ich geh schlafen. Handy wird auf Vibration geschalten, auf harten Untergrund gelegt, gekippt, mit dem Display in Bettrichtung. Wenn ich eine SMS bekomme, leuchtet es auf und ich werde bestimmt vom Licht und der Vibration geweckt. Ich schließe die Augen. Ich öffne ein Auge. Immer noch kein blaues Licht. Augen schließen. Schlafen. Gelse weckt mich. Scheiß auf die Gelse, kein blaues Licht. Schlafen. Die dumme Sonne scheint, tolles Wetter und alle sind fröhlich. Ja, ihr habt euren Anruf bekommen! Ganz bestimmt. ALLE bekommen einen Anruf, nur ich nicht. Ich singe „Kein Schwein ruft mich aaaaaan, keine Sau interesssiiiiiert sich für miiiiiich,….“ Egal, ich bin Superwoman! Ich bin die beste, ich bin die tollste, ich bin die geilste, ich bin die lustigste und die klügste Frau soundso. Hach, wenn ich am Klo sitze kommen mir wirklich immer die besten Gedanken. Und da, es läutet! Mittlerweile habe ich IHM einen eigenen Rufton zugewiesen. Und das ist ER! Und ich bin am Klo! Nein! Keine Zeit zum Hose hochziehen und spülen, ich bete dass die Jalousien im Wohnzimmer heruntergelassen sind und stolpere unten ohne Richtung Handy. Endlich, ja, er ist es –  der grüne Button „Rufannahme“ ist eh viel cooler als das doofe blaue SMS-Licht.

„Ja hallooo? Ach, du bist es…“