Die Sache mit den Komplimenten

Frauen haben viele Talente. Mindestens so viele wie Männer. Aber eines tut sich da ganz besonders hervor: Komplimente so zu verstehen, dass man am liebsten auf ihnen im matschigen Schnee herumtrampeln möchte. Und auf den Typen gleich mit. Wieso eigentlich? Wieso müssen wir immer ein Haar in der Suppe suchen und dann auch ganz verlässlich finden?

Sagt mir ein Mann, dass er mich hübsch findet, denke ich mir „Ach, nur hübsch und nicht schön?“. Sagt ein Mann zu mir, dass ich schön bin, dann denke ich mir „Ach, nur schön und gar nicht klug?“. Bei einem Kompliment über meine Beine, fühle ich mich total verarscht, weil ich WEISS dass ich keine schönen Beine habe. Und wenn jemand meine Schlagfertigkeit toll findet, dann werde ich ganz trotzig und ärgere mich, dass man mich unterschätzt. Bewundert jemand meinen Blog, denn meine ich den Unterton des hast-du-sonst-nichts-besseres-zutun zu hören und sobald ein Mann innerhalb eines Kompliments das Wort „heute“ verwendet, dann heißt es soundso, dass man an den restlichen Tagen nicht so toll ist. Ja das sind dann die Tage, an denen ich mein Selbstbewusstsein im Keller eingesperrt habe und der Superzicke Freigang gewähre.
Wenn er sagt „Dein Kleid sieht so sexy aus“, dann übersetze ich das in „Und ich nicht?“. Ein motivierend gemeintes „Du schaffst das schon“ vor einer Prüfung, kann auch als „Hör auf herumzulamentieren“ verstanden werden, das Kompliment über den toll gelungenen Kuchen auch als „Endlich eine Frau, die auch Frau ist“ übersetzt werden. Ganz gefährlich ist es soundso wenn man einem anderen Teil den Grund gibt, weshalb die Frau nun gut aussieht: „Die Farbe lässt dich so lebendig aussehen.“ Ach, sonst seh ich tot aus? „Diese Hose lässt deinen Arsch kleiner aussehen.“ Muss ich dazu etwas sagen? Oder auch gut: „Für dein Alter siehst du immer noch jung aus.“

Noch ein paar Superfail-Komplimente: „Ich greife dich so gerne an.“ Wie wäre es mit reden? „Du hast so eine tolle Figur.“ Und wenn ich zunehme magst du mich dann nicht mehr? „Ich fühle mich bei dir so unglaublich wohl, kann sein wie ich wirklich bin.“ Deshalb musst du aber trotzdem nicht furzen wenn ich neben dir sitze! „Was, das ist von Orsay? Sieht an dir überhaupt nicht billig aus!“ Jaja, keine Sorge du wirst mir keine teuren Fummel kaufen müssen. „Ich liebe deine Schuhe!“ Äh, mich! Mich sollst du lieben! Und das absolute Killer-Kompliment ist „Du hast so schöne Augen“ WAS???? ICH BIN FETT????

Also manchmal haben es Männer nicht so einfach mit uns Frauen, das gebe ich schon zu. Aber im Grunde wissen wir ja eh, dass ihr es (meistens) lieb meint und wir wollen dass ihr das Kompliment einfach nochmals sagt und uns versichert, dass es die Wahrheit ist hehe