Hilfe, was zieh ich bloß zu einem Date an?

Falsche Frage! Richtige Frage: Wie soll das Date enden? Anständige Mädchen sagen darauf, dass sie einen süßen flüchtigen Kuss auf die Lippen und eine Einladung zur Bootsfahrt am nächsten Tag gerne hätten. Weniger anständige Mädchen stellen sich sofort unter die Dusche, rasieren sich den ganzen Körper kahl, reißen sich das Haar an der Brustwarze raus, cremen sich zweifach mit Bodylotion ein und lackieren sich die Zehenägel passend zu den Fingernägel.

Grundsätzlicher Rat an alle: Verwende das Outfit als dein Werkzeug!

Beginnen wir mit dem weniger anständigen Mädchen, das ist einfacher. Schwarz, kurz, knapp, fertig. Ich kenne jedenfalls keinen einzigen Mann, absolut keinen, der nicht auf schwarz steht. Die Farbe schwarz ist genauso simpel, wie der Verstand eines Mannes, wenn es um ein Abenteuer geht. Na gut, bei Frauen springen auch die Sicherungen raus wenns zur Sache geht, aber die Kontrolle bewahren immer wir, wir entscheiden ob ein DVD Abend wirklich ein DVD Abend ist. Mein Oma würde sagen: „Ja freilich, das ist wissenschaftlich erwiesen!“ Und ich kenne auch keinen einzigen Mann, der nicht auf High Heels steht. In Kombination, sollte man eigentlich ein Selbstläufer sein. Aber! Wenn untenrum viel Haut gezeigt wird, sollte man obenrum bisschen bedeckter sein. Wir wollen zwar ein Abenteuer, aber trotzdem nicht schlampig wirken!

Und dann gehts ans Spielen: Mit einem Kleid braucht Frau den Auftritt, also etwas zu spät kommen. Dafür kann man sich später ja gebührlich entschuldigen. Am Barhocker die Beine geschickt überschlagen und immer wieder Position wechseln, bestenfalls in einer Gesprächspause, damit Mann sich auf die Beine konzentrieren kann – ihr wisst schon, Männer und Multitasking, das klappt nicht immer so recht. Und, mein Geheimtipp: Kurz zum Fuß greifen, weil einem etwas „juckt“ oder der Schuh „drückt“ und beim Aufrichten die Hand am Bein entlang gleiten lassen, die Bewegung wird verfolgt werden. Funktioniert generell mit jeder Bewegung die man auf seinem Körper macht übrigens, also ruhig dann und wann mal das Kleid glätten (für Fortgeschrittene: vom Busen beginnend), an den Hals greifen und sonstige Gestiken machen, die einem an die süße Zweisamkeit erinnern könnte. Männer können da so kreativ sein Bewegungen zu interpretieren :D
Den Gang zum stillen Örtchen sollte man inszenieren und clever nutzen, denn er wird jede Bewegung verfolgen und jeden Teil des Körpers mustern sobald ihm der Rücken gekehrt wird! Ich mache das jedenfalls auch, wenn ein Mann aufsteht. Oder wann sonst kann man die männliche Kehrseite ungestört mustern? Soll auch heißen, eher früher aufstehen, wenn noch nicht soviel getrunken wurde und man das Arschgewackel nicht mit Getorkle verwechseln kann.

Wem ein Kleid too much ist, der zieht eben eine eng sitzende Jeans an. Die aber so eng sitzt, dass der Typ bereits in Gedanken damit beschäftigt ist, wie man dieses Teil am schnellest vom Körper gezerrt bekommt. Dann müsst ihr aber oben trumpfen und ein Oberteil wählen, mit dem ihr spielen könnt. Bestenfalls eines, das immer wieder die Schulter frei gibt. Und dann sieht man keinen BH-Träger. Er wird sich fragen, ob man einen trägt und dann zum Busen glotzen und nach BH-Abdrücken suchen. Generell wenig Schmuck, nicht zuviel Make-up, ein bisschen nackt sein eben und trotzdem bekleidet. Ganz einfach eben.

Schwieriger wird es beim anständigen Mädchen. Ein Blumenkleid und Locken, das zieht nicht. Wirklich nicht. Dieser Illusion bin ich entwachsen. Aber, da ich bisher nach einem Date noch nie zu einer Bootsfahrt eingeladen wurde, kann ich da auch nicht wirklich helfen, außer damit wie ich mich kleide, wenn ich ein erstes Date habe mit einem potentiell ernstzunehmenden Kandidaten. Dann greife ich meist zu einer gut sitzenden Jeans und einem Oberteil, das ein bisschen Haut zeigt, aber nicht zu figurbetont ist, denn das ist ja schon die Jeans und auch nicht zu bunt ist. Die Haare lasse ich immer offen, Make-up dezent, die Nägel farblos lackiert.

Beim zweiten Date trage ich – siehe oben ;)