Fanfarella und die Singlebörse: Update

Wenn man es am wenigsten erwartet, dann passierts. Nicht die Liebe auf den ersten Blick, sondern ein „Dich-kenn-ich-doch“. Passiert im Supermarkt. Mit Schminke vom Vorabend im Gesicht, mit ungewaschenen, seit 2 Monaten nicht mehr nachgefärbten Haaren (der Grund für das Fehlen von Fotos von mir in den letzten Tagen), fix und fertig von der Uni, wahllos zusammengestelltem Outfit und einem Pickel auf der Wange. Toll.

Nach einem qualvollen Unitag (ja, manchmal habe ich auch am Samstag Uni), der mit Hausübungmachen in der Früh begann und wahllosen Griffen in den Kleiderschrank, hetzte ich also schnell zum Kik, weil mir eine Freundin verriet, dass es dort spottbillige Weihnachtsdeko gibt. Tja, knapp verpasst, fünf Minuten vor Ladenschluss zwar drinnen, aber für die Verkäufer dürfte es wohl ein mindestens ebenso qualvoller Tag gewesen sein und haben natürlich schon alles verräumt. Also, schnell zum Supermarkt um mich mit Frühstücksmaterialen zu versorgen (Griesbrei mit zuwenig Magermilch und deshalb mit Wasser und einem Schuß Schlagober gestreckt, will ich morgen nicht wieder essen).

Dort verbringe ich eine geschlagene vierte Stunde in der Alkoholabteilung – die Frühstückssachen hatte ich bereit, keine Sorge, Alkohol ist nicht mein Frühstück. Die Absolut Vodka Limited Edition Flasche im Leder-Nieten-Outfit war leider schon ausverkauft, also ab zur Weinabteilung. Da fällt mir ein Spruch ein: „Woran merkt man, dass man erwachsen ist? Wenn Wein über 5 Euro nicht mehr UNGLAUBLICH TEUER ist.“

Ja und dann, spricht mich wer von der Seite an. Mit französischem Akzent wird mir eröffnet, dass er mich von der Singlebörse kennt. Ich versinke im Erdboden. Ja, und er habe mir bereits 2 (!) Mails geschrieben und ich habe ihm kein einziges Mal geantwortet. Und ob ich mich an sein Gesicht erinnern kann. Nö, kann ich nicht. Das kann peinlich enden. Aber dieser Akzent ist eigentlich ganz herzig, also lasse ich mich auf ein Gespräch ein. Er würde mich gerne kennenlernen und er wohnt auch gleich in der Nähe und wir können uns ja mal was spontan ausmachen und er kann nciht glauben, dass ich Single bin, aber die Österreicher haben ja leider keinen Geschmack. Ich nicke brav, entschuldige mich für die nicht versendeten Mail, suche nach Ausreden, werde aber nicht fündig, und denke ständig an meine schrecklichen Haare und den Pickel im Gesicht. Immer wieder versuche ich mit den Händen irgendwas an den Haare zu machen, aber dann fällt mir ein, dass meine Nägel unmanikürt sind, also auch weg mit den Händen. Wir tauschen Telefonnummern und er starrt auf mein Display, während ich seinen namen eintippe – verdammt, jetzt sieht er meine Nägel auf jeden Fall!

Dann greife ich zum € 6,99 Rotwein von Nittnaus – bin also erwachsen.

Daheim angekommen läutet das Telefon. Er ist dran, er fragt mich ob ich spontan Zeit hätte, oder nächste Woche was trinken gehen will. Unglaublich – ich sah aus wie ein Klo! Alleine deshalb werd ich mich mit ihm treffen, um ihm zu zeigen, das sich auch gut aussehen kann haha

PS: Morgen hab ich mein erstes, reguläres, ausgemachtes Date mit jemandem, mit dem ich seit einigen Tagen nette Mails schreibe hehe