10 Dinge die ich mich frage, wenn ich den Bachelor auf RTL ansehe

Der Bachelor 2015 | www.fanfarella.at

Also angenommen, ich hätte mich aus wahrscheinlich purer Verzweiflung als Kandidatin für den Bachelor angemeldet gehabt. Also damals in meiner Singlezeit, oder wahrscheinlich in der Singlezeit, nach meiner Singlezeit in der ich verzweifelt auf der Suche nach Aufmerksamkeit bin und gar nicht mehr richtig auf der Suche nach der Liebe, weil bitte das können die ihrer Oma und dem Kameramann on set erzählen, dass sie tatsächlich auf der Suche nach der Liebe sind, wenn sie sich für den Bachelor anmelden. Und angenommen ich bin tatsächlich unter die 22 Kandidatinnen gekommen (yes, ich wusste, ich habe das Zeug zum Star und zur potentiellen Dschungelcamp-Kandidatin) und bereite mich auf die Buhlschaft um einen unbekannten Mann vor, von dem RTL ausgeht, dass der Großteil der Frauen voll auf ihn abfährt, was würde ich mir wohl denken? Wahrscheinlich nicht so viel, weil mir ziemlich viel egal sein muss, wenn ich bei so einem Format mitmache. Also nicht nur die Meinung der anderen über mich (was einem eigentlich soundso egal sein soll, aber mal ehrlich, die meisten legen trotzdem viel zu viel Wert darauf. Schuldig.), aber auch die Meinung über mich selbst. Und deshalb habe ich mir JETZT Gedanken darüber gemacht, die sich von Folge von Folge wiederholen. Aber nur 10, weil wir wollens ja nicht übertreiben.

1. Habe ich in meiner Singlezeit auch Tops über den Hintern gezogen und es dann Minikleid genannt? Meine Freundinnen würden das mit Ja beantworten. Die teilweise gelöschten uralt Outfitposts auch.

2. Wenn ich eine Rose überreicht bekomme, würde ich dann auf die Frage, ob ich sie annehmen würde „sehr, SEHR gerne“ oder  „SEHR, sehr gerne“ sagen? Wird es besser, wenn ich noch ein drittes „sehr“ dranhänge?

3. Ob ich jemals eine Tanzchoreographie mit 10 Rivalinnen tanzen würde, um einen Mann zu beeindrucken? Naja, vielleicht wenn ich neben der einen stehen kann, die kein Taktgefühl hat und neben der ich nicht so fett aussehe in meinem Top äh Minikleid.

4. Was wohl besser funktioniert: Untergraben der Moral und der Angrabmotivation unter den Rivalinnen, durch Streuung wilder Knutschgerüchte mit dem Bachelor oder einen auf geheimnisvoll machen um ihn dann mit Playboybildern zu überraschen? Ich bin ja mehr die Intrigantin, deshalb würde ich alles auf ersteres setzen glaub ich und zur Fiesen der Staffel werden. Und garantiert die nächste, die in den Dschungel einzieht!

5. Haben die Mädels für jede Nacht der Rosen tatsächlich so viele hässliche Outfits im Chinashop für Eiskunstlauf-Kostüme extra gekauft oder bekommen sie die gestellt und werden dazu, unter Androhung im Einzelbettzimmer schlafen zu müssen, gezwungen sich eines davon auszusuchen?

6. Wie sich wohl der Bachelor fühlen muss mit dem Wissen, dass sich die Frauen für einen Mann beworben haben, aber nicht direkt für ihn? Richtig gut, weil das ja bedeuten kann, dass er der Mainstream-Schönling ist? Oder richtig schlecht, weil das ja bedeuten kann, dass er der Meinstream-Schönling ist?

7. Wäre ich enttäuscht, wenn ich vor Ort erfahren würde, dass er „nur“ Personal Trainer ist? Also vorm TV-Gerät war ich es. Bin ich jetzt ein schlechter Mensch, oder habe ich einfach falsch eingeschalten und sollte auf „Millionär sucht Frau“ warten?

8. Welcher Vorsatz ist wohl sinnvoller in einer Datingshow mit 21 Rivalinnen: „Nein, den küsse ich sicherlich nicht“, „Also die Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen, das bin ich nicht“, „Warum sollte ich ihn ansprechen, soll er doch zu mir kommen“ oder „Na jetzt lasse ich ihn mal zappeln“?

9. Wieso können die Frauen diesen flehenden, erwartungsvollen und hoffnungsvollen Blick, der sich von vergebener Rose zur nächsten, immer mehr in einen verbitternden, verachteten und zum Schluss weinerlichen Blick verändert, nicht vermeiden? Und wieso freuen die sich immer für andere Frauen, wenn sie weiterkommen? Wie falsch müssen die denn sein? Oder bin ich zu berechnend. Wahrscheinlich letzteres.

10. Ist Dämlichkeit nicht doch ansteckend? Gepaart mit Gruppenzwang, dem Wunsch der Zugehörigkeit und Akzeptanz und einer gewissen Tussi-Zicken-Gossip-Dynamik, tanzen plötzlich auch die anfangs intelligent wirkenden Frauen wie aufgescheuchte Hühner um den Gockel herum und versuchen mit Psychotricks die Aufmerksamkeit des Bachelors auf sich zu ziehen. Echt jetzt? Ist er wirklich so toll?

Und warum schaue ich mir das dann alles an, wenn es doch so viele ungeklärte Fragen aufwirft? Da müsste doch das Hirn zum Rauchen beginnen und die Zahnräder rattern und wer will das schon, wenn man sich den Bachelor ansieht? Hach es ist einfach nur so lustig zu beobachten, wie sich Frauen und Männer zum Affen machen, oder?

Foto via Facebook-Seite „Der Bachelor“