I show you something for your age

Die Überschrift verrät ja eigentlich eh schon alles, oder?  Es war zum Heulen und zum Lachen, als die Verkäuferin bei Victorias Secret mir einen Bikini quasi aus der Hand geschlagen hat und mich dann zu den Badesachen für „mein Alter“ zog. In geschätzt 5 Läden war ich, bis ich endlich den gewünschten Bikini der PINK Linie in meiner Größe entdeckte, nur damit mir dann eine Horde voreiliger Verkäuferinnen den Bikini madig sprechen und meinten, dass Victorias Secret doch viiiiel schönere Bikinis hätte und obwohl ich keinen einzigen entdeckt hatte, der mir gefiel, wollten sie mir beweisen, dass ich mich irre. Sie zogen mich von meinem gerüschten, kunterbunten Klein-Mädchenbikini weg und meinten mit einem Lächeln auf den Lippen: „Come on, I show you something for your age.“

Ist das in den USA so üblich, dass man Kunden vor die Tatsache stellt, dass man sich vielleicht mal Gedanken über Alternativen zu Rüschchen, bügellosen Oberteilen und neonfarben geblümten Mustern machen sollte? Eigentlich bin ich ja der Typ Frau, die macht, was ihr gefällt, oder auch nicht macht. Das mag manchmal leicht egoistisch rüberkommen, aber ich bin der Meinung, dass nur wenn ich glücklich bin, auch andere Menschen mit mir glücklich sein können. Also ziehe ich in die Arbeit gerne mal Klamotten an, die andere am Sonntag Nachmittag vor der Fernsehkiste tragen oder hole meinen einen Ticken zu kurzen Paillettenfummel so oft raus wie nur möglich, auch wenn man mich mit einer Diskokugel verwechseln könnte. Und wenn mir etwas wirklich gut gefällt, es alle anderen aber fürchterlich finden, dann kaufe ich es erst recht und liebe das Teil umso inniger. Als würde mich diese Entscheidung zu etwas Besonderes machen, denn ich habe mich über alle hinweggesetzt. Und voraussichtlich bin ich auch die Einzige, die dieses Teil trägt, pah!

Aber diesen Bikini, den habe ich dann nicht mehr gekauft. Ich ließ mir von den Verkäuferinnen die achso schönen Badesachen zeigen, die für mein Alter angeblich entsprechend wären und zog dann binnen Sekunden von dannen. Ich ging danach noch einmal in einen Victorias Secret Shop, aber auch da war der Bikini nicht mehr verfügbar. Er würde mich auch immer wieder an diese unfreiwillig lustige Szene erinnern und vielleicht hatten sie ja recht. Vielleicht gibt es ja tatsächlich Bikinis für Mädchen und Bikinis für Frauen. Mein Freund meinte ja, dass der Unterschied darin liegt, dass Mädchenbikinis süß sind und und Frauenbikinis sexy und dass ich froh sein sollte, dass die Verkäuferinnen in mir eine sexy Frau sehen und nicht ein liebliches Mädchen. Spätestens jetzt ist klar, dass ich mir diesen Mann behalten muss, stimmts?