Rezept: Donuts selber machen

Rezept: Donuts selber machen / www.fanfarella.at

Momentan bin ich in großer Backlaune und so wie es aussieht, wird das noch eine Weile so weitergehen, denn ich habe nicht nur Spaß daran die süßen Kleinigkeiten zu produzieren, sondern sie auch zu fotografieren und natürlich aufzumampfen. Am Wochenende packte mich dann auch noch zusätzlich der Ehrgeiz und deshalb nahm ich ein schon etwas länger angedachtest Projekt in Angriff: Donuts selber machen! Das einzige Hindernis an dem Projekt war, dass ich eigentlich Krapfen nicht mehr wieder machen möchte, nachdem sie mir letztens nicht so besonders gut gelungen sind und sie außerdem noch eine riesige Arbeit waren. Und Donuts sind nun mal Krapfen mit Loch. Eigentlich noch schwieriger, immerhin muss ich da noch ein Loch reinmachen! Egal – ich glaube an mich und deshalb habe ich mich auf die Suche nach einem möglichst authentischen Rezept gemacht und bin fündig geworden.

Und zwar bei USA kulinarisch:

  • 375 g Mehl
  • 1 Päckchen Trockenhefe
  • 25 ml lauwarmes Wasser
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 62 g Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Eier
  • 37 g zerlassene Butter
  • Kokosfett zum Herausbacken

Ich habe hier die Zutaten für die halbe Messe eingefügt, weil die ergeben 15 Stück und fürs erste Mal ist das ausreichend finde ich. Außerdem schmecken Donuts eigentlich nur frisch richtig lecker, deshalb lieber weniger machen und die dafür umso mehr genießen ;)

Rezept: Donuts selber machen / www.fanfarella.at

Die Zubereitung von USA kulinarisch ist nicht so schwierig eigentlich, wenn man sich an ein paar wichtige Regeln hält. Die Trockenhefe muss wirklich mit dem lauwarmen und nicht heißem Wasser und einem halben Teelöffel Zucker angerührt werden und wirklich 10 Minuten aufgehen. Auch die zerlassene Butter und die Milch dürfen keinesfalls zu heiß sein. Auch die Aufgehzeiten müssen eingehalten werden, ich habe meinen Teig eine Spur länger aufgehen lassen sogar. Übrigens, der Ort soll zwar warm sein, aber nicht heiß! Also nicht ins 80 Grad warme Backrohr stellen. Ich habe das Backrohr auf 60 Grad aufgeheizt, dann etwas abkühlen lassen und erst dann den Teig abgedeckt reingestellt.

Nach dem ersten Aufgehen wir der Teig dann ca 1cm dick ausgerollt und mit einem Glas Kreise ausgestochen. Mit einer Spritztülle habe ich dann die Löcher ausgestochen. Die Donuts müssen dann zugedeckt nochmals mindestens 1 Stunde aufgehen – bei mir waren es 1,5 Stunden.

Rezept: Donuts selber machen / www.fanfarella.at

Wenn das geglückt ist, dann habt ihr die Hälfte eigentlich schon geschafft. Die andere Hälfte ist aber nicht zu unterschätzen! Jetzt geht es nämlich ans Herausbacken der Donuts und da ist es sehr wichtig, dass das Fett nicht zu heiß ist. Es heißt zwischen 160-170 Grad sei perfekt, aber da ich kein Messgerät besitze, musste ich nach Gefühl gehen. Mittels Teigresten habe ich getestet, wie stark das Fett bruzelt und habe herausgefunden, dass es am Teig nur ganz leicht “sieden” soll. Es darf keinesfalls richtig zischen und stark blubbern! Nur so könnt ihr pro Seite 2-3 Minuten herausbacken, weil ansonsten ist der Donut schon nach 30 Sekunden braun und das wollen wir ja nicht.

Wenn ihr die Teig-Donuts mit einem Heber langsam ins Fett hineingleiten lässt werdet ihr bemerken, wie der Teig noch ein Stückchen mehr aufgeht – dann ist es perfekt!

Rezept: Donuts selber machen / www.fanfarella.at

Rezept: Donuts selber machen / www.fanfarella.at

Ich habe meine Donuts erst abgekühlt glasiert und zwar mit 3 verschiedenen Glasuren:

  • Punschglasur – fertig gekauft, ups ;)
  • Schokoglasur – Schokolade im Wasserbad schmelzen, fertig!
  • Joghurt-Zuckerglasur – 1 EL Joghurt, 1 TL Zitronensaft und ca 300g Staubzucker glattrühren bis die Masse nicht mehr durchsichtig ist. Eventuell noch etwas Zucker oder Joghurt dazugeben. Das mach ich immer nach Gefühl

Einfach den Donut kopfüber in die Glasur tunken – fertig! Und beim Dekorieren könnt ihr euch natürlich austoben. Ich habe meinen Cupcakes-Deko-Vorrat dafür missbraucht, aber man kann auch etwas experimentieren mit bspw Trockenfrüchte, Marmelade, Gummisachen, Cerealien oder auch ganz simpel mit Zucker-Zimt.

Und damit meine Donuts auch einen kleinen Auftritt bekommen, gibts hier eine Donuts-Parade:

Donuts animiertes Gif / www.fanfarella.at

Mein Lieblingsdonut war übrigens jener mit Schokoglasuer und den getrockneten Cranberries drauf, yummy!

Ein bisschen Fingerspitzengefühl ist dafür schon notwendig, vor allem beim Hineingleiten ins Fett und beim Glasieren – aber hauptsache sie schmecken. Da kann man auch über ein paar Schönheitsfehler hinwegsehen finde ich. Hoffe ich konnte euch damit ein bisschen Lust aufs Selbermachen des Donut-Trends machen und solltet ihr es jetzt auch mal probieren, dann freu ich mich natürlich über eure Fotos!

Rezept: Donuts selber machen / www.fanfarella.at

Rezept: Donuts selber machen / www.fanfarella.at

Rezept: Donuts selber machen / www.fanfarella.at

Rezept: Donuts selber machen / www.fanfarella.at



6 Comments on Rezept: Donuts selber machen

  1. Christina
    11. März 2014 at 17:55 (9 months ago)

    Oh wow die sehen ja schöner aus als gekaufte Donuts! Werd ich definitiv nachmachen – und die Joghurt-Glasur klingt auch lecker. Hab ich so auch noch nie gegessen. Ich bin begeistert, wirklich!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  2. Ivy
    11. März 2014 at 20:46 (9 months ago)

    Supergeil. Danke für das Rezept und die Tipps. Schon wieder was zum Nachbacken. Großartig!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  3. Sarah
    11. März 2014 at 22:34 (9 months ago)

    OMG wie geil!! :D

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  4. Corinne
    12. März 2014 at 19:21 (9 months ago)

    Oh wow! Diese Doughnuts sehen einfach absolut fantastisch aus! Danke für das tolle Rezept.

    Alles Liebe,
    Corinne von Coco’s Cute Corner

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  5. Simone
    18. März 2014 at 00:48 (9 months ago)

    Das sollte ich unbedingt auch mal ausprobieren. Die sehen schon viel besser aus als meine Donut-Maker-Donuts ;)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  6. Bell
    18. Oktober 2014 at 20:49 (1 month ago)

    wow, das sieht so unglaublich lecker aus.
    das muss ich nachbacken.

    yammi!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *