Rezept: Krapfen DIY und warum ich es nie wieder machen werde

Rezept: Krapfen / www.fanfarella.at

Heute beginnt die Faschingszeit und nur im Fasching genehmige ich mir den ein oder anderen Krapfen. Außerhalb der Faschingssaisons schmecken sie einfach nichts gut. Genauso ist es auch mit Zitroneneis, das nur im Sommer erfrischend schmeckt und sonst einfach nur bäh und heiße Schokolade nur wenn Schnee fällt ohne schlechtem Gewissen genossen werden kann und Lebkuchen nur zu Weihnachten schmeckt. Wobei falsch, Lebkuchen schmeckt immer :)

Und weil ich von mir immer behaupte keine allzu schlechte Bäckerin zu sein, nahm ich den Anlass des Faschingsbeginns dankbar an, um mich an das Projekt “Krapfen selber machen” heranzuwagen. Ich kann mich noch erinnern, als meine Mama zur alljährlichen Kinderfaschingsfeier einen Haufen Krapfen selbst gemacht hat und ich sie immer einen Tick zu knusprig fand und ich mich über die eigenwillige Form ärgerte. Ich hoffte damals insgeheim sie würde welche kaufen, aber ich wollte sie nicht kränken und wünschte mir stattdessen jedes Jahr aufs Neue die selbst gemachten Krapfen. Ich schwor mir also: Ich kanns besser machen! Und? Naja… am Ende bin ich mir da nicht mehr so sicher.

(mehr…)

Rezept: Feigen-Marmelade mit Agar-Agar und ohne Zucker

Rezept: Feigen-Marmelade mit Agar-Agar / Fanfarella / www.fanfarella.at

Ich kanns leider nicht ändern, aber ich steh einfach auf Süßes. Und zum Frühstück am Wochenende gehört für mich ein Brötchen mit Marmelade einfach dazu. Und vielleicht geht es da ja genauso wie mir, aber ich durchforste im Supermarkt häufig die Regale nach einer Marmelade mit einem möglichst hohen Fruchtanteil. Höher als 80% habe ich bisher nicht gefunden, oder man greift zum Kompott oder Chutney, da gehts auch noch höher. Die Suche nach einer Marmelade ohne Gelierzucker glückt wenn überhaupt nur im Bio-Laden und dann hat man auch noch Zucker als Süßungsart meistens. Deshalb: Selbst ist die Frau, greift zur momentanen Lieblingsfrucht und Agar-Agar und startet mit dem Projekt “Marmelade mit Agar-Agar”.

(mehr…)

Italien mitten in Wien

Restaurant Piccini - Wien / www.fanfarella.at

Wer einen komplett unprätentiösen Italiener in Wien sucht hat es gar nicht so einfach. Denn es gibt eine Menge gute italienische Restaurants bei uns und noch mehr Pizzerias. Meist muss man sich zwischen rustikalen Ambiente mit Pseudo-Italien-Deko oder hoch gehypten Restaurants mit mindestens genauso hohen Preisen oder superstylishen Lokalen mit weniger guter Qualität entscheiden. Aber ich würde diesen Blogpost nicht so einleiten, wenn ich denn nicht eine Lösung für euch hätte! Denn oft lohnt sich ein Blick nach links oder rechts, in diesem Fall nach links in die Linke Wienzeile, gleich beim Naschmarkt. Anstatt dort in die Bobo-Lokalen dicht an dicht mit Touris zu sitzen, empfehle ich euch das Ristorante Piccini. Ein Italiener, wo man nach dem leckeren Essen auch gleich alle Zutaten im Feinkostladen im Lokal selbst erstehen kann!

(mehr…)

Kokos-Guglhupf mit Zitronenglasur

Rezept: Kokos Guglhupf mit Zitronenglasur

Momentan bin ich im Hausmütterchenmodus und backe was das Zeug hält. Da wird jeder Anlass dankend angenommen, auch der Geburtstag des Vaters meines Freundes, dem ich diesen wirklich saftigen Kokos-Guglhupf gebacken habe. Wenn es also mal schnell gehen soll, aber nicht langweilig a la Marmorkuchen, dann kann ich euch dieses Rezept wirklich ans Herz legen. Denn es geht superflott und gelingt garantiert dank der Zauberzutat Backpulver ;)

Damit der Kuchen nicht mit der herkömmlichen Puderzuckerhaube bedeckt wird, habe ich eine einfache Zitronenglasur gezaubert, die total gut zu Kokos passt. Eigentlich ein recht frischer Kuchen, der im Sommer wohl am besten, aber im Herbst erstrecht nach Sommer schmeckt..

(mehr…)

Guten-Morgen-Shake

Banana Blueberry Shake / www.fanfarella.at

Pünktlich zum Start der Woche verrate ich euch heute mein nahezu tägliches Frühstück während der Arbeitswoche. Mich hat nämlich der Smoothie/Shake-Hype ebenfalls angesteckt! Dabei sind mir zwei Punkte sehr wichtig: 1. muss der Shake nahrhaft sein und nicht nur gesund aussehen und 2. muss er mich lange satt halten, ohne dass er mir ein schweres Füllegefühl gibt. Es geht mir also nicht darum damit abzunehmen, sondern leicht in den Tag zu starten. Was ihr alles dafür benötigt sind keine überdrüber speziellen Zutaten, sondern ganz normale, die ihr in jedem Supermarkt bekommt.

(mehr…)

No-Bake Cheesecake mit Feigen und Honig

No Bake Cheesecake mit Feigen und Honig / Fanfarella

Dieses Rezept kommt eigentlich ungefähr 1 Monat zu spät. Vor 1 Monat war es nämlich so heiß, dass der Ofen zwangsbeurlaubt wurde und selbst die Herdplatten wurden nur in Ausnahmefällen angefeuert. Somit wäre dieses No-Bake-Rezept perfekt gewesen, doch wie so oft, bin ich auch diesmal eine kleine Spätzünderin gewesen, als ich auf Pinterest auf ein paar solcher No-Bake-Kuchen stieß. Aber womit kombinieren? Wieder half mein Pinterest-Stream, der momentan mit Feigen-Rezepten überquillt. Warum also nicht beides kombinieren? Und schon war mein Erfindergeist geweckt! Ich panschte einfach alles zusammen, von dem ich ausging, dass es gut zusammenpassen würde, da ich kein Rezept fand, dessen Zutaten ich alle daheim vorrätig hatte. Herausgekommen ist ein recht ansehnlicher Cheesecake, der einfach nur erkalten muss und noch dazu richtig gut schmeckt!

(mehr…)

Rezept / Ahornsirup Himbeer Muffins

fanfarella-himbeer-cupcakes-1

Es müssen ja nicht immer Cupcakes sein, vor allem wenn es einmal schnell gehen muss. Ein spontaner Grillabend forderte mein Improvisationstalent und anstelle eines schnöden Blechkuchens oder der Standard-Biscuitroulade entschied ich mich für den Vorgänger der Cupcakes: Good old Muffins! Ja die gibt es auch noch und meistens sehen sie sogar besser aus, da sie nicht mit mehr schlechten, als rechten Verziehrversuchen verunstaltet wurden. Und als nettes Detail: Ohne Buttercreme drauf, kann man eigentlich schon fast 2 Muffins essen, anstelle nur 1 Cupcakes hrhr

(mehr…)

Rezept / Bananen Pancakes (die nicht so ungesunde Version)

fanfarella-banana-pancakes-1

Momentan experimentiere ich ein bisschen beim Frühstück. An Arbeitstagen gibt es nun meistens einen Smoothie oder Porridge mit Früchten, aber am Wochenende muss es schon etwas Besonderes sein. Also habe ich ein bisschen gegoogelt und bin auf die 2-Zutaten-Pancakes gestoßen. Diese Pancakes sind der Traum für alle Fitness-Junkies, denn sie bestehen nur aus 2 Bananen und 2 Eier, wer will, nur Eiweiß. Ich habe es ausprobiert und mir wurden diese Pancakes etwas zu flüssig, deshalb habe ich noch etwas Dinkelmehl hinzugefügt. Rausgebacken werden die Pancakes in Kokosfett, bestenfalls natürlich ungehärtetes und bio.

(mehr…)

1950s Birthday Party

50s-party-fanfarella-1

Der Hype um die US-Serie Mad Men ist für mich mittlerweile schon Vergangenheit, jedoch der Style der 1950er ist es nicht. Also nahm ich die Gelegenheit der Geburtstagsfeier von Claudia wahr, um mir endlich einen Petticoat mit passendem Kleid zu kaufen und endlich mal ein Rockabilly-Haartutorial nachzustylen (dazu ganz unten mehr). Denn ihre Geburtstagsfeier stand ganz im Zeichen von Mad Men und der Zeit, in der die Serie spielt. Und ich liiiiiiebe ja Motto-Partys! Kein Wunder also, dass ich meine Geburtstag seit Jahren immer unter einem wechselnden Motto feiere (letztes Jahr im Stil der 20er und 30er Jahre).

Gestern wurde somit auf Claudias Ehrentag angestoßen und das ganz stilecht im Cafe Espresso mit Käseigel, Bowle und meinen mitgebrachten Red Velvet Cupcakes gefeiert – aber Bilder sagen ja bekanntlich mehr, als Worte…

(mehr…)

10 Tipps: Weil Sonntage zum Brunchen da sind

sonntagsbrunch_01

Eine zugegeben doch recht lange Pause gab es nun auf meinem Blog, was freizeittechnische Gründe hatte. Ich macht tatsächlich GAR NICHTS in meinen Weihnachts-Silvester-Ferien. Doch, etwas habe ich schon getan und zwar einen kleinen Brunch am Sonntag für eine kleine, aber feine Runde ausgerichtet. Und da ich bei Einladungen zu mir nach Hause immer einen kleinen Schlachtplan aushecke, habe ich mir auch beim Brunch überlegt, was denn alles da sein muss, damit alle glücklich sind. Hier meine 10 Tipps für einen perfekten Sonntagsbrunch: (mehr…)

1 2 3 4 28