Warum es voll ok ist, sich einladen zu lassen

Mama hat immer gesagt „Kind lass dich nie von einem Mann auf ein Getränk einladen, er wird eine Gegenleistung erwarten“. Geboren war das Bild des lüsternen Mannes, der mit einem Glas Bacardi-Cola sich eine Nacht oder zumindestens eine Knutscherei erkaufen wollte. Nein dann lieber doch selbst bezahlen, viele Diskussionen führen, mich als Zicke bezeichnen lassen und mit leerer Geldbörse aus der Bar stolzieren.

Heute sage ich dazu nur noch Bullshit. Mädls lasst euch doch ruhig einladen, wenn der Mann ok erscheint! Was ist schon dabei? Ich mein da müsstet ihr schon richtig kleines Trutscherln (österreichisch für dumme Frau hrhr) sein, dass ihr denkt irgendwer könnte nach einem oder mehreren Getränken Ansprüche erheben auf irgendetwas außer vielleicht ein Gespräch. Und ich komme jetzt nicht mit dieser Schlampenbegründung „Na wenns so blöd sind, dass sie alles zahlen, dann sollens eben alles zahlen.“ Das hat ja wohl echt nichts mit Blödheit zutun meiner Meinung nach. Vor einiger Zeit habe ich darüber eine Diskussion mit einem Freund geführt, der sich darüber beklagt, wenn sich Frauen partout nicht einladen lassen. Er sieht das als Beleidigung, denn er wolle doch einfach nur mal etwas plaudern und schauen was passiert – eine Einladung auf ein Getränk ist ein netter Einstieg. Er fühlt sich abgestoßen davon, wenn eine Frau herumzickt, als würde sie mit der Annahme des Glas Wein einen Vertrag für einen One Night Stand zustimmen. Als sei er ein verzweifelter geiler Bock, der nur durch Getränkeeinladungen Frauen rumkriegen würde.

Was soll denn das? Ich mein, wer glaubt denn tatsächlich dass man mich für ein schäbiges Getränke haben könnte? Für ein Getränk! Was soll dieses Theater darum? Jede kann sich doch ihre Flüssignahrung selbst bezahlen, dafür braucht man doch absolut keinen Typen. Das ist doch kein Gegengeschäft. Auch nicht wenn man auf einen Urlaub eingeladen wird, wobei da kann man sich zumindestens die Absichten ausmalen :D

Ich will damit nicht sagen, dass Frauen jede Gelegenheit am Schopf packen sollen um sich einladen zu lassen, sondern ich will damit sagen, dass wenn ihr diese Weisheit auch von euren Müttern auf den Weg bekommen habt, das etwas lockerer zu sehen. In den seltensten Fällen kommen Männer auf einen zugestürzt und drücken einem ein Glas kommentarlos in die Hand. Meist werden zumindestens zwei Sätze gewechselt, und dann weiß man ja, ob man mit dieser Person Zeit schenken und ein Gespräch führen will. Denn alleine das gebührt der Anstand, wenn man eingeladen wurde, mehr nicht, aber auch nicht weniger. Wenn ausgetrunken und sich der Typ als Vollidiot entpuppt, dann kann man ja abziehen. Falls nicht, darf Frau ruhig auch zurückeinladen ;)

Anders sehe ich es natürlich mit Frauen die zu Männern gehen und direkt eingeladen werden wollen. Sollte ein männlicher Leser mal wieder in so eine Situation geraten, dann empfehle ich die Reaktion meines Ex:

Sie: Hi, magst mir ein Getränk zahlen?

Er: Hi, magst mir einen blasen?