Vienna Fashionweek: ep_anoui, Ulliko, Callisti

by

Tag 2 der Vienna Fashionshow: Drei Shows, zweimal WOW, einmal „Hmmm, das wars?“.
Den Anfang machte das Label ep_anoui mit vielen Wallekleidern, Pailletten und „Stoffplättchen“-Kleidern, hauptsächlich in romantischen Pastelltönen und sehr feminin. Ein starker Kontrast zu den apathisch schreitenden Models mit weißen Kontaktlinsen und Armverrenkung – so schön können Zombies also gekleidet sein. Absoluter Favorit: dunkelblaues bodenlandes Empire-Kleid mit Stoffplättchenrüschen

Die Enttäuschung des Abend für mich war die Kollektion von ulliKo. Habe mich natürlich schon vorab auf der Homepage erkundigt und keine große Meinungsänderung erwartet, aber live sehen die Teile noch mehr nach Burda Easy Fashion aus. Nichts Besonderes, nichts Neues, alles schon gesehen.


Die Fantastischen 5 – Moi, Zad, Vanessa, Maria, Michi

Die Show auf die ich an diesem Tag am meisten gespannt war, war jene des Labels Callisti. Sehr mainstream und kommerziell, sehr tragbar und zumindest in Wien sehr bekannt. Eine Kollektion für selbstbewusste glamouröse Frauen, die gerne im Mittelpunkt stehen, denn mit diesen Kleidern und Kostümen tut man das gezwungenermaßen: Lederoutfits, Paillettenroben, feine Drapierungen und hübsche Dekonähte. Vor akkzentuierten Schulter wurde auch in dieser Kollektion nicht halt gemacht, als Kontrast gab es dünne Chiffonröcke und -schleppen – traumhaft! Mein Favorit: Das bodenlange violette Paillettenkleid mit tiefem Rückendecollete!


Der zweite Tag der Fashionweek war für mich leider recht kurz, lediglich drei Shows von ep_anoui, Ulliko und Callisti konnte ich verfolgen. Aber niemand muss jetzt traurig sein, auf Stylekingdom und Cool Outfit gibt es Fotos von den restlichen Shows.
Morgen werde ich voraussichtlich nicht vor Ort sein, da eine Freundin Sponsion feiert.

No tags

No Comments Yet.

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.