Todsichere Schokoladentorte mit Löffelbiskuit-Rand

by

Eine Schokoladentorte muss ja nicht immer wie eine Schokoladentorte aussehen, oder? Meine letzte Geburtstagstorte habe ich deshalb bisschen anders optisch gestaltet und nun gibt’s auf Wunsch von einigen Instagram-Followern, hier nun mein todsicheres Rezept der Schokoladentorte, das ich eigentlich immer dann mache, wenn ich von den Geburtstagskindern keine Tortenwünsche bekomme. Denn es gelingt immer, ist relativ flott und schmeckt einfach sensationell! Und ob man dann die Torte mit einer Schokoladenganache wie hier einstreicht, oder oder mit Fondant eindeckt, das bleibt einem jeden selbst überlassen.

Zutaten Schokoladentorte:

  • 120 g Schokolade (Blockschokolade, mind. 40% Kakaoanteil)
  • 120 g Margarine
  • 6 Eigelb
  • 100 g Puderzucker
  • 6 Eiweiß
  • 80 g Zucker
  • 80 g Mehl, (glatt)
  • 40 g Maisstärke

Als erstes schmelzt ihr die Schokolade mit der Margarine. Erst wenn die Schokolade weich geworden ist glatt rühren und etwas auskühlen lassen. Das Eiweiß mit dem Kristallzucker steif schlagen, dann die Eigelb mit dem Puderzucker schaumig schlagen. Schokolade-Margarine-Masse zur Eigelbmasse rühren. Mehl mit Maisstärke vermischen und vorsichtig unter die Schokolade-Eigelbmasse rühren, danach den Eischnee unterheben. Da hier kein Backpulver verwendet wird, ist das vorsichtige Unterheben entscheidend! Wer damit ein Problem hat, gibt einen Teelöffel Backpulver noch dazu, muss aber dann in Kauf nehmen, dass die Torte etwas „kuchiger“ schmecken wird.

Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Tortenform geben und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für 10 Min. backen, aber einen kleinen Spalt offen lassen. Dann auf 140 Grad reduzieren und für weiter ca 40-50 Min. backen. Je nach dem was für eine Tortenformgröße ihr verwendet, variiert die Zeit, also am besten nach 40 Min. mit der Stäbchenprobe prüfen.

Diese Masse passt für eine max. 24cm Springform,  dann wird die Torte aber nicht sehr hoch. Ich habe eine 15cm extra hohe Form verwendet und die Torte ist eine Spur zu hoch geworden, weshalb ich sie nur 2x gefüllt habe, obwohl ich sie ursprünglich 3x füllen wollte. Ideal wäre wohl 20cm Durchmesser, wobei ich aber jede Tortenform immer mit Backpapier auslege, das dann höher als die Form ist. Wer also doppelte Masse machen möchte und nur eine 26cm Form zu Hause hat, kann mit Backpapier bisschen schummeln. (Hier gibts ein Tutorial zum Form auskleiden mit Backpapier)

Zutaten Schokoladeganache zum Bestreichen und Füllen:

  • 400g Schlagobers bzw Sahne
  • 400g Kochschokolade

Das Schlagobers in einem Topf zum Kochen bringen, sofort von der Platte ziehen und klein gehackte Schokolade dazugeben. Ungefähr 5-10 Minuten warten, bis die Schokolade weich ist und dann mit dem Pürierstab vermengen. Dabei den Stab möglichst tief halten, damit wenige Luftblasen in der Masse entstehen.

Ich lasse die Schokoladeganache dann meist über Nacht in einem ungeheizten Raum stehen, bzw dort wo es nicht ganz so warm, wie im kuscheligen Wohnzimmer und nicht ganz so kalt wie im Kühlschrank ist. Dann ist sie perfekt, also am besten am Vortag machen. Falls das nicht geht, ab damit in den Kühlschrank, wobei die Masse nicht komplett erkalten soll, damit sie nicht steinhart wird. Sollte das passieren, sie für 1 Stunde bei Raumtemperatur erwärmen lassen.

Dann mit dem Mixer kurz aufschlagen. Je länger man aufschlägt, umso cremiger wird die Masse, deshalb schlage ich sie immer nur sehr kurz auf, damit die Torte standfest sind und die Creme gut verarbeitet werden kann. Außerdem wird sie während des Einstreichens soundso weicher. Übrigens: Wer Milchschokolade haben will, muss 600g Schokolade verwenden, wobei dunkle Schokolade besser schmeckt, da sie mit dem Schlagobers eh milder wird!

Nun muss die Torte nur noch 2-3x eingeschnitten, mit einem Teil der Creme gefüllt und dann gleichmäßig eingestrichen werden. Wer will, kann sich ja dann kreativ austoben und statt des Löffelbiskuits bspw Kitkat oder Mikado-Schokosticks verwenden.

So und jetzt hätte ich gerne noch ein Stück Torte, dumm nur, dass sie schon weg ist hmpf…

No tags
7 Responses
  • Barbara
    Januar 22, 2015

    Eine entzückende Idee!! <3 Sieht echt hübsch und köstlich aus!

  • Miss Annie
    Januar 22, 2015

    Wow, die Torte ist dir wirklich unglaublich gut gelungen!

    Liebe Grüße
    Anika von MISS ANNIE

    >Perlen-Clutch gewinnen.<

  • Sarah
    Januar 22, 2015

    Mhh zum dahinschmelzen!

  • Das Mädchen vom Meer
    Januar 22, 2015

    Oh man, warum habe ich mir nur diesen Post angesehen?! Jetzt muss ich von Schokoladentorten träumen, die mir in den Mund fliegen mit ihren Löffelbiskuit-Flügeln.. Das klingt SO lecker und ich muss es unbedingt mal ausprobieren! Allein vom Lesen läuft mir da das Wasser im Munde zusammen!

    Danke für den super Post!

    Schokoladige Grüsse,

    Thea / http://maedchenvommeer.blogspot.de/

  • Thomas
    Januar 23, 2015

    Hmm und wann kommt die Schokolade in die Masse? Irgendwie fehlt mir ein Schritt oder ich überlese Ihn?
    Bitte um kurzen sachdienlichen Hinweis sonst gelingt mir das nie nachzumachen #schokotortengusto
    Liebe Grüße
    Thomas

    • Fanfarella
      Januar 23, 2015

      Oj, du hast recht! Habe ich eben richtiggestellt – danke dir :)

      • Thomas
        Januar 23, 2015

        Dank dir fürs ergänzen jetzt kenn ich mich aus. Die Schokotorte wird ASAP nachgebacken klingt ja sehr verlockend. Liebe Grüße Thomas

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.