Silhouette, Nadja Auermann, Helena Christensen und… ich!

by

Zwei Tage in Mailand. Kennenlernen der Topmodels Nadja Auermann und Helena Christensen. Und zu den Ersten gehören, die die neuen Brillenmodelle der Silhouette Crystal Collection zu sehen bekommen. Da bin ich dabei!

Silhouette lud nämlich die Presse und eine Handvoll Blogger nach Mailand zur Kollektionsvorstellung der Crystal Collection und was soll ich sagen, da sag ich doch nicht nein, wenn ich für zwei Tage dem Alltag entfliehen kann nach Italien. Am 4. März war es dann soweit: In der Galerie Visionnaire, mitten im Zentrum von Mailand, warteten meine BloggerkollegInnen und ich nicht nur auf die neue Kollektion von Silhouette, sondern vor allem auch auf die Topmodels.

Ich gebe zu, ich bin Silhouette ein bisschen voreingenommen. Silhouette ist nämlich nicht nur ein österreichisches Unternehmen, sondern noch dazu die Lieblingsmarke meiner Mama seit ich denken kann. Wenn sie nicht hinsah, habe ich mir die Sonnenbrillen immer heimlich gestibitzt :D Aber ich erzähl euch mal in Bildern und Worten was da so los war und wie die Kollektion aus insgesamt 7 Modellen so aussieht.

20110304_001 Kopie

Understatement, Eleganz, Schlichtheit, das gewisse Etwas und vor allem Leichtigkeit des Designs (und des Gewichts natürlich), sind zentrale Punkte. In Folge wurde auf den dezenten Einsatz von Glitzersteinen gesetzt, der ziemlich gut gelungen ist, vergleicht man die Strasssteinverschwendung manch Mitbewerbern. Wie das aussieht, seht ihr im Video zur Kollektion. Übrigens: Ist der Typ Johannes Huebl? Wenn ja, dann sei ihm dieser Fremdgehblick vom anderen Ufer verziehen.

 


Silhouette lud ein kleines Grüppchen an Bloggern aus der ganzen Welt ein. Hier ein Gruppenbild unserer Truppe mit Sarah von Silhouette, die sich ganz toll um uns kümmert. V.l.n.r: Allet ohne Schminke, La revue de Kenza, Wonderland Magazine, Sarah von Silhouette, Style Slicker.

DSC01444 Kopie
Wir sicherten uns gleich den ersten Tisch vor der Bühne, wo wir alles von nächster Nähe mitbekamen. Ganz besonders interessant fand ich den einleitenden Trend-Workshop mit Li Edelkoort. Sie spürte verschiedene Trends der Zukunft für Silhouette auf, die in der Kreation der Crystal Collection Einfluß nahmen. Sehr spannend so ein Zugang zum Design, war für mich neu. Wenn ich Zeit habe und es euch interessiert, dann berichte ich separat noch über den Workshop und die Trends…

DSC01469 Kopie
Und dann kamen die beiden Testimonials der Kampagne. Nadja Auermann ist schon länger das Gesicht von Silhouette, Helena Christensen kam nun dazu. Für sie ist es übrigens die ersten Brillekampagne und, interessantes Detail am Rande, sie ist gar keine Brillenträgerin! Sie wurde aber nie müde zu betonen, dass das ja noch kommen könnte. Für den Lacher des Abends sorgte die witzige Helena, als sie auf die Frage „Was Schönheit für sie bedeute“ antwortet: „Well, Nadja looks hot!“

DSC01493 Kopie DSC01498 Kopie
Nach der offiziellen Präsentation der beiden auf der Bühne, hatten wir in Kleingruppen die Möglichkeit ihnen in einem separaten Raum Fragen zu stellen. Leider war die Zeit nur kurz bemessen und ich war fürchterlich aufgeregt. Zum Glück war Adam vom Wonderland Magazine da, ein amüsanter Routinier in Interviewfragen, und entspannte die Lage mit seiner lockeren Art. Beide dürften sich übrigens gerade sehr in ihrer Mamarolle zu Hause fühlen, denn sie kamen mehrmals auf diese Aufgabe zu sprechen, bspw wenn es um Verantwortung, Schönheitsvorstellungen und das Shooting der Kampagne ging. Und Helena trägt seit über 1 Jahr die gleiche Handtasche! Kann ich zwar nur schwer glauben, aber wenn sie es sagt…

DSC01484 Kopie 20110304_010 Kopie
Als Entspannung nach den aufregenden Interviews probierte ich die ganze Kollektion durch und kürte zwei Gewinner: Meine Lieblingsbrillen der Crystal Collection wurde die Sun Dreamwings und die Gem Stone. Vor allem die Sonnenbrille hat es mir angetan, der Stein ist so unauffällig und tatsächlich elegant eingesetzt,… ganz anders als bei den Vorschlaghammer-Strassstein-Vergewaltigern Philipp Plein, Ed Hardy & Co.

DSC01504 Kopie

Ihr könnt übrigens auf der Silhouette Seite ein Foto von euch hochladen und so virtuell die Kollektion anprobieren. Ersetzt zwar nicht das reale Probetragen, ist aber trotzdem eine nette Spielerei.


Sponsored Post

No tags
15 Responses
  • Mimi
    März 7, 2011

    Klingt nach einem sehr tollen Wochenende :) Ich hab meiner Mama früher die Sonnenbrillen von Silhouette auch immer stibitzt,hihi…. Aber hatte die Marke irgendwie schon wieder vergessen… Jetzt nicht mehr ;)

  • Alice
    März 7, 2011

    Ach, ich hab erst bei den Bildern gerafft, dass es um Brillen geht, erkenne jetzt aber an dem Schriftzug (und den Brillen), dass meine Mum die auch hat. Mehrfach, weil es die Bügel ja in verschiedenen Farben gibt ;) Für non-stop-Brillenträger ist diese leichte Brille wohl wirklich ein Geschenk :) Und ich finde es sehr sympathisch wie locker diese wahren Topmodels auf den Bildern wirken. Toller Artikel :)

  • Ivy
    März 7, 2011

    Ich hab ja – gottseidank – keine Brille, aber wenn ich eine tragen müsste, würde ich mir sicher ein schickes Modell aussuchen. So eins ohne Ränder und ganz dezent. Und ja, Helena Christensen ist nach wie vor einfach cool :)

  • swarina
    März 7, 2011

    Silhouette hatte immer schon tolle Brillen, aber mit Glitzersteinchen sind sie der Hit und Frau bekommt auf Grund der Leichtigkeit nie wieder unschöne rote Abdrücke auf der Nase ;) und das ganze in Mailand presentiert zu bekommen… ich beneide dich :)

  • brigitte
    März 7, 2011

    die sonnenbrille ist ein traum! der stein sieht toll aus und sie wirkt auch nicht
    so klobig wie man sie oft bei anderen marken sieht. war sicher ein toller event.
    wann bzw. wo kann man denn ein interview mit helena und nadja nachlesen?

  • Dan
    März 8, 2011

    Ich hab einige Jahre lang rahmenlose Brillen von Silhouette getragen und kann attestieren, dass die Brillen wirklich angenehm zu tragen sind und auch einiges an Belastung wegstecken, ohne dass den Optiker mit der Bitte, die Brille wieder gerade zu biegen, aufsuchen muss. (Ja, es kann trotzdem passieren, dass ein Bügel bricht.)

    Dann bin ich aber wieder auf eine Brille mit einem dünnen Rahmen (von einer Berliner Firma) umgestiegen–dabei hat auch die Tatsache eine Rolle gepsielt, dass in einer rahmenlosen Brille optische Gläser schneller „dick“ aussehen als in einer Brille mit einem dünnen Rahmen. Im Fall von Sonnenbrillen ist das aber ohnehin egal.

  • Nadine
    März 8, 2011

    Mir gefällt die normale Brille an dir besser. Die andere sieht eher aus als wäre sie für ältere Damen. Ich hoffe du hast Mailand ein bisschen genossen und hattest viel Spaß!

  • foxyline
    März 8, 2011

    Oh großer grüner Neid. Hört sich nach einem echt schönen Wochenende in Mailand an. Nach den Nerdbrillen ist es auch endlich mal wieder an die Zeit, dass rahmenlose und dezente Modelle in Mode kommen. Könnte mich auch für eines dieser schicken Teile erwärmen. Übrigens ist das ein sehr gelungener Bericht, schön geschrieben.

  • Alex
    März 8, 2011

    Ne ne das ist nicht Johannes Hübl, der würde nie so einen seltsamen Blick hinkriegen, der ist einfach immer nur schön und cool :-)

    Die Brillen, naja, eher etwas für die Generation unserer Mütter und Großmütter mMn :-)

    Aber der Event scheint ja echt schön gewesen zu sein. Toller Bericht!

  • Claudia
    März 9, 2011

    Na da hast du ja einiges erlebt … :-)

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.