Gefiederte Beute von Primark

by

In meinem Freundeskreis ist folgendes über mich bekannt: Sind Federn oder Fransen dran, gefällt es mir. Oder wenn Toffifee drin sind. Deshalb verwundert es wohl niemandem, dass ich mit dieser schwarzen Clutch vom Shoppingstreifzug heimkehrte. Ich erlegte sie bei Primark und das Wort „erlegen“ ist hier bewusst gewählt.

Gefühlt Tausende zwängten sich am Samstag Nachmittag durch die engen Gänge des Primarks in Gerasdorf bei Wien. Die MitarbeiterInnen waren scheinbar maßlos überfordert mit dem Chaos, das diese Massen im Store verursachten. Ich hoffe, dass dieser Ansturm bald nachlässt, denn so macht shoppen leider wenig Spaß :(

Mit diesem Täschchen und einem gerade geschnittenen Wollmantel ging ich zwar mit wenig aus dem Store raus, aber dafür mit etwas, das wirklich gefiel. Hatte nämlich den Eindruck, dass die meisten einfach nur Klamotten in den überdimensionierten Shoppingbeutel stopften, weil es günstig war.

Und das beste an der Federntasche ist: Meine zweite Federntasche von Asos ist nun nicht mehr alleine. Bin ich eigentlich die einzige Verrückte die gerade überlegt, wie süß wohl Babytaschen von den zwei aussehen?

No tags
8 Responses
  • Jasmin
    November 12, 2012

    Sehr toll! Die von ASOS habe ich btw auch!

  • Mein Geheimnis
    November 12, 2012

    Ich glaube nicht, dass dieser Ansturm bald endet :( beim Primark in London ist auch immer extrem viel los, obwohl der dort schon einige Jahre ist! Leider ist das Personal bei Primark Gerasdorf extrem unhöflich, wir wurden beschimpft, weil wir den Spiegel im Laden und nicht in der Umkleide (wo man sich ewig anstellen muss) benutzt haben und dann wurde uns bedroht, das wir rausgeschmissen werden wenn wir noch eine Sekunde länger vor dem Spiegel stehen -.- Als wir uns beschwert haben, dass die Verkäuferin ruhig netter sein könnte und dass das eigentlich kein Kundenumgang sei, waren ihre Worte nur „Zwei Kunden mehr oder weniger is bei uns auch schon Wurscht“ .. Ich geh dort sicher nichtmehr Shoppen!

  • Almondcherry
    November 13, 2012

    Ich muss auch sagen, dass ich befürchte, dass der Ansturm nicht weniger wird, war letzten Freitag dort und es waren einfach unendlich viele Leute. Auch muss ich dir Recht geben, dass ich bei vielen Leuten das Gefühl hatte, dass einfach nur gekauft wird, weil es billig ist. Ich persönlich bin dann nur mit Ohrringen nachhause gefahren, wobei ich das schade finde, denn könnte man in Ruhe schauen, würde man sicher, das eine oder andere Schnäppchen finden, aber bei dem Chaos??

    http://www.almondcherry.com

  • Nougatmuffin
    November 13, 2012

    Also in Berlin in der Schlossstraße finde ich es nicht so schlimm – es ist voll, aber unter der Woche steht man ca. 10min vor den Kabinen an, an den Kassen keine Minute und auch sonst kommt man gut überall durch. Ich hätte es mir nach all den Horrorgeschichten viel, viel schlimmer vorgestellt.

  • Anja
    November 13, 2012

    Die Tasche finde ich super!
    Liebe Grüße

    http://modewahnsinn.blogspot.de/

  • Sandra
    November 13, 2012

    Hey :)

    Echt tolle Ausbeute!!!

    Mein Freund arbeitet beim Primark, also kann ich einige Inputs geben ;)

    1. 2x die Woche kommt eine Lieferung, dh öfter hinschauen lohnt sich auf jeden Fall.

    2. Bitte bitte bitte den Samstag bzw alle Wochentage Nachmittag dort vermeiden, so weit es geht – es ist IMMER die Hölle los.
    Am Besten wäre wochentags am Vormittag, wenn es sich irgendwie einrichten lässt.

    3. Unfreundliche Verkäuferinnen: Wenn so etwas vorkommt, dann am Besten den Namen merken und ein Mail an den Primark schicken, wenn das so arg ist wie bei ‚Mein Geheimnis‘. Die Firmenpolitik beim Primark ist nämlich ‚der Kunde ist König‘ und so ein Verhalten der Verkäuferinnen ist unentschuldbar in der Firmenphilosophie.

    4. Das Choas ist (fast) unvermeidbar… Hier kann ich anmerken, dass ich einige Primarks aus England schon kenne und dass das Chaos in Gerasdorf echt noch harmlos ist. Die VerkäuferInnen kommen einfach nicht nach. Sie sind ausschließlich (!) dafür da, den ganzen Tag Gewand zusammen zu legen und zu schlichten. Es ist ein sehr anstrengender und frustrierender Job, da es eine Sisyphosarbeit ist. Ein Ende nie an Zusammenlegen ohne Abwechslung und ohne Dank. Ich glaube, da kann man als Kunde auch ein bisschen Verständnis entgegenbringen und die Sachen vielleicht nicht irgendwohin fetzen…

    Mein Fazit zum Primark ist einfach, dass ich ihn liebe… Seitdem ich in England gelebt habe, bis hin zu all meinen Englandurlauben und jetzt, wo er in Österreich ist *hachz*

    PS: Der Primark in Innsbruck ist noch schlimmer als der in Gerasdort – dort schmeißen die Kunden die Klamotten sogar auf den Boden!

  • Nicole
    November 13, 2012

    Die Tasche gefällt mir auch sehr gut.
    Ich wollte eigentlich dieses Donnerstag fahren, aber leider bin ich seit gestern krank. Ich habe mir extra deswegen frei genommen, weil ich nicht an einem Samstag dorthin fahren will.

    *Nicole

  • Boglarka
    November 13, 2012

    Beide sind toll!

What do you think?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.