No-Bake Cheesecake mit Feigen und Honig

No Bake Cheesecake mit Feigen und Honig / Fanfarella

Dieses Rezept kommt eigentlich ungefähr 1 Monat zu spät. Vor 1 Monat war es nämlich so heiß, dass der Ofen zwangsbeurlaubt wurde und selbst die Herdplatten wurden nur in Ausnahmefällen angefeuert. Somit wäre dieses No-Bake-Rezept perfekt gewesen, doch wie so oft, bin ich auch diesmal eine kleine Spätzünderin gewesen, als ich auf Pinterest auf ein paar solcher No-Bake-Kuchen stieß. Aber womit kombinieren? Wieder half mein Pinterest-Stream, der momentan mit Feigen-Rezepten überquillt. Warum also nicht beides kombinieren? Und schon war mein Erfindergeist geweckt! Ich panschte einfach alles zusammen, von dem ich ausging, dass es gut zusammenpassen würde, da ich kein Rezept fand, dessen Zutaten ich alle daheim vorrätig hatte. Herausgekommen ist ein recht ansehnlicher Cheesecake, der einfach nur erkalten muss und noch dazu richtig gut schmeckt!

Und weil ich natürlich schon ein bisschen stolz bin auf diese Kreation, möchte ich das Rezept mit euch teilen:

300g Vollkornbutterkekse
150g Butter
500g Speisetopfen (Quark)
250ml Joghurt
Honig oder Zucker zum Süßen
1 Pkg Vanillezucker
3 Eiweiß
19g Gelatine bzw 12 Blatt Gelatine
ca 5 Feigen

No Bake Cheesecake mit Feigen und Honig / Fanfarella

Als erstes muss die  Butter geschmolzen werden und die Kekse zerstoßen. Beides vermischen und in eine eingefettete Form drücken, so dass ein Boden entsteht. Das ganze für kurze Zeit in den Kühlschrank stellen und erkalten lassen. 2-3 Feigen klein schneiden und am Boden verteilen. Dann Topfen, Joghurt, Honig und Vanillezucker verrühren. Gelatine nach Anleitung vorbereiten und in die Topfenmasse mengen. Sofort in die Form füllen, glatt streichen und ab in den Kühlschrank zum Erkalten. Mit Honig und den restlichen Feigen dekorieren – fertischhh!

No Bake Cheesecake mit Feigen und Honig / Fanfarella   No Bake Cheesecake mit Feigen und Honig / Fanfarella



3 Comments on No-Bake Cheesecake mit Feigen und Honig

  1. Sarah
    3. September 2013 at 13:22 (11 Monate ago)

    Mhh der sieht wirklich super lecker aus!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  2. Vicky
    5. September 2013 at 16:00 (11 Monate ago)

    Der sieht wirklich lecker aus.

    Aber wofür brauche ich die Eiweiße? Hast du vielleicht einen Schritt vergessen?

    LG

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
    • Fanfarella
      5. September 2013 at 16:46 (11 Monate ago)

      huch du hast recht! die zu eischnee geschlagen und dann unter die topfen-joghurt-masse forsichtig gehoben

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 1

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *