Let’s Armparty

Als Instagram-Junkie fällt mir in letzter Zeit ein Motiv besonders auf: Armpartys! Wer noch immer nicht weiß, was eine Armparty ist, der hat entweder kein Instagram, liest keine Blogs oder war in den letzten Monaten auf Erkundungstour am Mond. Na gut

buy viagra online without a prescription

, also eine Armparty sind in möglichst kreativer Coexistenz gemixte Armbänder an einem oder beiden Handgelenken die dort eine mega Party feiern, ganz gleich aus welchem Material, wie alt oder wie jung, wie bunt oder einfärbig. Hauptsache man sieht keinen Zentimeter Haut vom Handgelenk.

20120716-174732.jpg

Ich bin ja blutige Anfängerin. Nicht im Party machen eigentlich, aber bei Armpartys sehr wohl. Das liegt daran, dass ich alleine mit meiner Uhr schon ausreichend ausgestattet bin und Armbänder eigentlich nicht zu meinem Standardaccessoire gehört. Die klippern ständig. Bei Halspartys wäre ich ganz weit vorne mit dabei, von Statementketten hätte ich einige anzubieten. Aber Armbändchen – nö, irgendwie stören die mich beim Tippen, und ich arbeite nun mal recht viel am Computer. Müsste also ständig einen Striptease hinlegen und mir ein Schatzkästchen zwischen mein geordnetes Chaos auf meinem Schreibtisch platzieren. Wobei so ein Schatzkästchen wäre ja schon süß, mit Steinchen drauf und mit Samt ausgelegt und einem Schloss davor und… stopp Julia, darum geht’s hier nicht.

Mein Problem: Ich finde Armpartys sind so hübsch anzusehen und fühle mich wie jemand, der gerne zu der Party gehen würde, aber nicht das passende Outfit findet. Also zieh ich einfach das an, was ich habe und mache das Beste daraus. Instant Feedback von meinem Liebsten war hoch qualifiziert: „Ist das nicht ein bisschen too much?“. Er kennt sich nicht aus, oder? Das Ergebnis hat mir nämlich wirklich gut gefallen, und so wurde ich etwas übermütig. Habe es dann natürlich auf Instagram gepostet. Na gut, das Feedback war nicht so rasant positiv, wie erwartet. Jedes, mit 4 Fotofiltern vergewaltige, Sonnenuntergangfoto bekam mehr Likes. Aber egal, es war mein erster Versuch, mir gefiels und die Party ging ab.

Doch so schnell konnte niemand schauen, war das ganze Klimbim auch schon wieder herunter, als es nämlich daran ging diesen Text zu schreiben. Nein, also zum Tippen ist das ganz Zeugs wirklich nicht alltagstauglich. Dann vielleicht eine abgespeckte Variante das nächste Mal.



16 Comments on Let’s Armparty

  1. Anni
    16. Juli 2012 at 22:06 (2 years ago)

    Ich finds sehr schön!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  2. Lilaloulou
    17. Juli 2012 at 07:54 (2 years ago)

    Hübsch, erinnert aber en bissl an Wolfgang Petry… Also nicht deine Kombi im Speziellen, sondern der Trend en général!

    Like or Dislike: Daumen hoch 2 Daumen runter 0

    Antworten
  3. Ohohmydear
    17. Juli 2012 at 09:22 (2 years ago)

    Ich bin mir mit dieser Armparty auch nicht so sicher, am liebsten ist mir doch einfach nur meine Uhr. Und selbst die muss ich wenn ich am Computer schreibe oder Fotografiere sofort abnehmen weil sie mich sonst stört.

    glg
    Klaudia

    http://ohohmydear.blogspot.com/

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  4. Paula
    17. Juli 2012 at 09:33 (2 years ago)

    Armparty erinnert mich an armpit und da muss ich an Nena denken. :-) Soviel zum freien Asssoziieren. Falls das ganz linke Armband von Hely Design ist – ich liebe ihre Armbänder!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Antworten
  5. Sophia
    17. Juli 2012 at 14:25 (2 years ago)

    Also, ich feiere schon seit längerem immer wieder armparties und ich finds total cool! es gibt auf den diversen blogs und auch in natura so viele coole kreationen zu sehen – das wird nie fad! deine kombi gefällt mir auch sehr gut!

    eyesofsophia.wordpress.com

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  6. Svenja
    17. Juli 2012 at 22:46 (2 years ago)

    also die armparty gefällt mir eigentlich ziemlich gut, aber unpraktisch ist es wirklich… ich nehm auch immer alle armreifen wieder ab, sobald ich in der schule bin. oder lass sie zumindest an den linken arm umziehen ;)

    http://irgendwomittendrin.blogspot.de/

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  7. Lelala
    20. Juli 2012 at 20:02 (2 years ago)

    WOW, das sind ja ziemlich gut Bilder! :-O Hut ab :-)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 1

    Antworten
  8. dibbibi
    21. Juli 2012 at 17:57 (2 years ago)

    schade, dass du nur so selten bloggst :( deine schreibst immer so schön viel, ich mag das total!

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

    Antworten
    • Fanfarella
      22. Juli 2012 at 13:54 (2 years ago)

      danke dir :) ich finds selbst auch schade, dass ich nicht mehr so oft zum bloggen komme hmmmm

      Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

      Antworten
  9. mariella
    23. Juli 2012 at 20:49 (2 years ago)

    Das tolle ist: wenn ich deine Artikel lese, kann ich mir einfach perfekt deine Gesichtsausdrücke dazu vorstellen. Und so kommt’s dass ich jetzt vor dem Laptop sitze und vor mich hin gluckse und lache … =)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  10. carooolyne
    30. Juli 2012 at 11:36 (2 years ago)

    Finde ich super! :)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  11. Julie
    15. Oktober 2012 at 11:56 (2 years ago)

    Das Nietenarmband find ich total schön. Woher hast du das, wenn man fragen darf? :)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten

1Pingbacks & Trackbacks on Let’s Armparty

  1. [...] in Amsterdam. Aber zurück zu den Outfits, denn auch Fanfarella beschäftigt sich mit dem Phänomen Armparty und Bikinis & Passports präsentiert auch eine schöne Version der Armparty. StreetRunway [...]

    Like or Dislike: Daumen hoch 1 Daumen runter 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *