Fanfarella
Life & Styleblog von Julia Schicho

Kokos-Guglhupf mit Zitronenglasur


Rezept: Kokos Guglhupf mit Zitronenglasur

Momentan bin ich im Hausmütterchenmodus und backe was das Zeug hält. Da wird jeder Anlass dankend angenommen, auch der Geburtstag des Vaters meines Freundes, dem ich diesen wirklich saftigen Kokos-Guglhupf gebacken habe. Wenn es also mal schnell gehen soll, aber nicht langweilig a la Marmorkuchen, dann kann ich euch dieses Rezept wirklich ans Herz legen. Denn es geht superflott und gelingt garantiert dank der Zauberzutat Backpulver 😉

Damit der Kuchen nicht mit der herkömmlichen Puderzuckerhaube bedeckt wird, habe ich eine einfache Zitronenglasur gezaubert, die total gut zu Kokos passt. Eigentlich ein recht frischer Kuchen, der im Sommer wohl am besten, aber im Herbst erstrecht nach Sommer schmeckt..

Was braucht ihr dafür? Das Rezept habe ich ausnahmsweise nicht von Chefkoch, wo ich sonst so gut wie immer fündig werde, sondern von GuteKüche.at. Auch da könnt ihr die Portionen ändern und das Rezept passt die Mengen dementsprechend an. Ich habe für meinen Guglhupf 18 Portionen gerechnet.

Rezept: Kokos Guglhupf mit Zitronenglasur

Für die Zitronenglasur habe ich eine Zitrone ausgepresst und soviel Staubzucker eingerührt, bis die Glasur richtig dickflüssig wurde. Wenn ihr denkt, dass sie dickflüssig genug sei, dann gebt lieber noch etwas Zucker rein, denn es täuscht oft. Wenn ihr die Glasur langsam über den Guglhupf rinnen lässt, dann bemerkt ihr recht schnell ob die Glasur dick genug war. Falls nicht, rinnt sie zu schnell ab und wird dadurch zu dünn und bleibt somit auch nicht weiß genug. Ist mir passiert :/ Wenn ihr genau hinseht, bemerkt ihr sicherlich die durchsichtige weiße Glasur unterhalb der dickeren.

Rezept: Kokos Guglhupf mit Zitronenglasur

 

Und dann müsst ihr ihn nur noch aufspeisen und darauf aufpassen dass niemand euch was wegisst 😀 Klein-Fanfarella hatte es probiert, aber leider doch nur Krümel abbekommen die Arme 😉

Rezept: Kokos Guglhupf mit Zitronenglasur

Fanfarella

  • Twitter
  • Facebook

3 Comments

Leave a Comment