Hello Monday! Biete Finderlohn für Weihnachtsstimmung

Alle Jahre wieder Weihnachtswahnsinn und ich strebe alle Jahre wieder die Position der Oberwahnsinnigen an. Bereits im August, wenn die ersten Schokonikoläuse und Lebkuchen in den Supermärkten „KAUF MICH! JETZT!“ brüllen, komme ich in Weihnachtsstimmung, beginne Dekoideen zu sammeln, Keksrezepte aus meiner X-Mas-Schachtel zu holen, stelle in Gedanken Outfits für die Feier bei meinen Eltern, bei meiner Oma und mit meinem Freund zusammen und überlege, wann ich das Weihnachtsdinner mit meinen Mädels ansetze, damit ja ich es bin, die es ausrichtet und niemand anderes mir den Termin streitig macht. Weihnachten gehört mir. MIR! Ein Fest der Freude und Liebe soll es natürlich auch sein. Jajajaja….

Gestern hat für mich dann Weihnachten begonnen. Obwohl ich im Oktober bereits die ersten Weihnachtslieder bei sommerlichen 35 Grad in Las Vegas hörte und die Werbung seit einem Monat mit X-Mas-Angeboten um sich wirft. Endich. Der erste Adventsonntag, das erste Kerzerl wird am Adventskranz entzündet. Ganz großes Kino in meiner Kindheit: Familie versammelte sich um den selbstgebunden Kranz, ich holte meine Gitarre und gemeinsam sangen wir „Wir sagen euch an, den lieben Advent“. Die gute alte Zeit, in der ich noch ans Christkinderl glaubte, jeden Tag ganz aufgeregt ein Fensterchen im Adventskalender öffnete und einen Brief ans Christkind schreibt, mit all meinen geheimen und weniger geheimen Wünschen. Und dann fand ich meine Briefe ans Christkind in der Schmuckschatulle meiner Mama. Aber das war egal, ich WOLLTE ja daran glauben.

Dieses Jahr ist irgendwie alles anders. Die einzige Weihnachtsdeko in der Wohnung habe ich geschenkt bekommen, einen Adventskranz besitze ich noch nicht und wenn, dann werde ich ihn zum ersten Mal nicht selbst binden, sondern kaufen. Keine Lämpchen vor den Fenstern, kein Adventskalender, der nur darauf wartet gefüllt zu werden und selbst meinen Brief ans Christkind, der seit Jahren via Mail an meine Freundinnen verschickt wird, wartet noch darauf geschrieben zu werden. Die Keksrezepte sind Opfer meiner Realitätsnähe geworden und wanderten bereits wieder retour in die Kiste und das Weihnachtsdinner mit meinen Mädels wird an einem Freitag stattfinden und nicht wie üblich ganz relaxed an einem Samstag.

Im Grunde genommen war ich im Sommer mehr in Weihnachtsstimmung als jetzt. Dabei liebe ich doch Weihnachten! Was ist da bloß passiert? Muss ich erst Norwegerpulli, Fellpantoffel und lange Unterhosen tragen, mir den Bauch mit Vanillekipferl vollschlagen und „Last Christmas“ in Endlosschleife hören, damit ich realisiere, dass jetzt der richtige Zeitpunkt wäre und nicht im Sommer? Verdammt noch mal, wo ist die Weihnachtsstimmung geblieben? Vielleicht finde ich sie ja am Grunde eines Glühweins…

Mehr Hello Monday Kolumnen von mir gibts auf Styleranking!

Foto via



9 Comments on Hello Monday! Biete Finderlohn für Weihnachtsstimmung

  1. Sassi
    28. November 2011 at 16:58 (3 Jahre ago)

    Also ich bin schon total in Weihnachtsstimmung :) Obwohl hier in München das Wetter überhaupt nicht mitspielt und ich am Wochenende das Gefühl hatte, dass mehr Menschen in Straßencafes und teilweise sogar in Eisdielen (!!!) saßen, statt aufm Christkindlmarkt Glühwein zu trinken.. ;D :D Ich hoffe, du findest deine Weihnachtsstimmung noch… Spätestens an Heiligabend ;D

    http://itsmesassi.wordpress.com/

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  2. Macs itC
    28. November 2011 at 18:38 (3 Jahre ago)

    Ich geb Dir eine Runde Mitleid gepaart mit einer noch größeren Menge Punsch aus! Aber ich weiß, was Du meinst. Bei mir ist es auch weniger geworden. Letztes Jahr war heftig – ganz am Anfang war ich voll motiviert und dann kam lang nix. Eine Woche vorher, als ich mit drei anderen Mädels auf das Schneetreiben und die Deko am Graben blickte und im Hintergrund die Weihnachtsmusik spielte, war ich total glückselig. Dann verschwand die Laune wieder und kehrte erst beim Anzünden des Baums (ich meinte Kerzen – ha, ha, der musste sein : ) und dem Singen von Stille Nacht wieder. Und dann tat es mir leid, dass es schon wieder vorbei war. Also schlag ich vor, Du steigerst Dich gefälligst ein bissel mehr rein. Und wenn es einen ganzen Bottich an Glühwein braucht! Wo Du schöne Deko findest, weißt Du ja jetzt. Das war jetzt das Wort zum Dank Dir lustigen Montag :D – mit einem Schmatzi von der Macsi

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  3. Gaia
    28. November 2011 at 22:31 (3 Jahre ago)

    Ich bin dieses Jahr leider auch noch gar nicht in Weihnachtsstimmung. Aber ich denke, die ist spätestens am Sanstag da, wenn ich bei gefühlten -10° auf der Mariahilferstraße verzweifelt nach Geschenken suchen werde. Und die von dir beschriebene Weihnachtsstimmung kommt bei mir erfahrungsgemäß erst Mitte Dezember auf. Liebe Grüße aus dem 5. ;-)

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  4. Alice
    29. November 2011 at 10:41 (3 Jahre ago)

    Gestern haben meine Kollegin und ich unser Büro dekoriert – und die der Chefs auch gleich mit (zum Glück ist keiner von beiden ein Grinch). Päng, da war die Weihnachtsstimmung. Zuhause ist heuer allerdings nichts mit Sternengirlandenlebkuchenherzen, da ich ab nächster Woche bis Silvester in Thailand sein werde und es sich einfach nicht auszahlen würde. Finde auch, dass sie im Radio heuer recht brav waren: Last Christmas hab ich zum ersten Mal am letzten Freitag gehört, Feliz Navidad noch gar nicht.
    Bin mir sicher, wenn es dann kalt und – vielleicht sogar – weiß wird, wird sich auch bei dir die Weihnachtsstimmung schlagartig einstellen!

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  5. Paula
    30. November 2011 at 12:46 (3 Jahre ago)

    also, du brauchst einen Plan! Dringend!
    Als erstes losgehen und Adventkranz kaufen! Ohne Kranz und Kerzen kommt zu Hause keine Stimmung auf.
    Dann lädst du Freunde zu dir nach Hause ein, zum Kaffee trinken und Kekse backen. Empfehlung: Husarenkrapferl gehen schnell und schmecken jedem.
    Und wenn geht, borge dir eine Nichte oder Neffen aus (bis 10 Jahre) und backe gemeinsam Ausstechkekse. Dazu eine Duftlampe mit Orangenduft.
    Und Nelken in Orangen stechen wäre das Finish.
    PS: Ich weiß genau, wovon du sprichst!

    Weißt du, was einfach fehlt? Das:
    http://ratherthanfacebook.blogspot.com/2010/12/snow-and-icicles.html

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten
  6. iPad guenstig in Sontheim
    9. März 2012 at 09:45 (2 Jahre ago)

    Thank you, I’ve just been looking for info about this topic for ages and yours is the greatest I have discovered till now. But, what about the conclusion? Are you certain in regards to the source?|What i do not realize is in truth how you are not actually much more smartly-preferred than you might be right now. You’re so intelligent.

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

    Antworten

2Pingbacks & Trackbacks on Hello Monday! Biete Finderlohn für Weihnachtsstimmung

  1. [...] während andere noch gar nicht in Weihnachtsstimmung sind, komme ich – auch dank Justin Biebers medialer Existenz – gerade wieder in den X-Mas-Groove. [...]

    Like or Dislike: Daumen hoch 0 Daumen runter 0

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *






Comment *