Archive of ‘Inspiration’ category

Inspiration: Ideen für unsere DIY Hochzeitseinladungen

Inspirationen: Ideen für kreative Hochzeitseinladungen
1. Spalte: firstsnowfall, DIY via green wedding shoes, Carolyn Janes via Style me Pretty | 2. Spalte: Gretchen Berry & Chrystal Kluge via Oh so beautiful paper, Tabitha Emma via Oh so beautiful paper.

Die Save the Dates sind versendet und somit ist der nächste logische Schritt sich an die Einladungen zu setzen. Momentan bin ich in einem kleinen Umsetzungstief, deshalb tobe ich mich auf Pinterest ziemlich aus, ohne eigentlich auch wirklich was tatsächlich umzusetzen. Auf der Suche nach Inspirationen für die Hochzeitseinladungen habe ich in meinem Board Wedding Invitation Suites gestöbert, das es bereits vor meiner Verlobung gab, weil ich einfach ein riesiger Fan von schöner Papeterie bin. Und weil Grafikdesign ein kleines Hobby von mir ist, gestalte ich alles was gedruckt werden soll selbst. Das spart nicht nur Geld, sondern macht mir auch riesig Spaß dann später die Komplimente für meine DIY Hochzeitseinladungen einzusammeln :)

Eine grobe Vorstellung wie die Einladungen aussehen werden, habe ich schon. Wichtig ist mir, dass sie keine Lawine kosten – somit ohne Letterpress und Gold Foil oder anderem trendy Schnickschnack – aber trotzdem detailverliebt sind und sich von der Masse abheben. Ich würde mir wünschen, dass sie romantisch verspielt und elegant sind, aber trotzdem eine gewisse Leichtigkeit und Ungezwungenheit transportieren, ohne dass sie kitschig wirken. Nicht so einfach denke ich, aber ich gebe mein Bestes!

(mehr …)

Inspirationen sammeln mit eBay-Kollektionen

ebay-Kollektionen / www.fanfarella.at

Bei eBay könnt ihr seit März so genannte eBay-Kollektionen anlegen und einige Blogger haben ja bereits darüber berichtet. eBay kam auch auf mich bereits in der Beta-Phase zu und so konnte ich schon vor dem offiziellen Launch mein Profil anlegen und Kollektionen erstellen, was mir als bekennender Pinterest-Fan richtig Spaß machte! Ähnlich wie bei Pinterest, kann man auf eBay Kollektionen zu Themen anlegen und damit seine Leidenschaft dafür ausdrücken. Der Vorteil an diesen Kollektionen liegt ganz klar auf der Hand – man kann sie gleich shoppen und sich von anderen Kollektionen inspirieren lassen.

(mehr …)

Link Love – Februar

Link Love Februar / www.fanfarella.at

Gestern Abend habe ich mal wieder meinen Reader auf vorderfrau gebracht und mich durch all die tollen Beiträge des vergangenen Monats geschmökert. Dabei sind mir einige aufgefallen, die ich euch wärmstens ans Herz legen möchte!

1. Die veganen Oreos von Simple et Chic, noch dazu ohne Zucker – also das hört sich ja zu gut an, als wahr zu sein!
2. Bald steht mein nächster großer Urlaub an und da geht es u.a. auch nach New York! Da kommt der hübsch illustrierte Reiseführer von Julia Rothman genau richtig
3. Seit gut einem Jahr bin ich auf der Suche nach silbernen Schuhen – die Mädels von Amazed Mag haben eine hübsche Sammlung bereits erstellt.
4. Ein Home Office wie ich es mir in Gedanken ausmale, das hat Nadine von Dreierlei Liebelei.
5. Das Sportfieber verbreitet sich wie eine Epidemie in der Bloggerwelt und wer lieber in den eigenen vier Wänden einen auf Superwoman machen möchte, für den hat Mirjam 5 passende YouTube-Channels herausgesucht.

(mehr …)

Mein Leben als Neo-Vegetarierin

Vegetarisch ernähren

Yummy, Salamipizza! Das denke ich mir immer noch, wenn ich sie rieche und sehe und sie zum Greifen nahe ist. Aber momentan halte ich mich ziemlich problemlos zurück und entscheide mich stattdessen für scharfes Gemüsecurry, cremiges Linsendal mit Spinat oder auch mein momentaner Klassiker: Salat mit warmen Süßkartoffelspalten. Seit exakt 4 Wochen lebe ich nämlich vegetarisch. Essenstechnisch gesehen meine ich. Auf Wolle, Leder und Daunen verzichte ich nicht und werde es voraussichtlich auch nicht. Und habe ich Vegetarier früher verächtlich “Beilagenesser” geschimpft, bin ich mittlerweile überrascht, was für leckere Gerichte sich ohne Fleisch so zaubern lassen. Das muss sich ja jetzt lesen, als hätte ich die letzten Jahre hinterm Mond gelebt, aber ich muss gestehen: Bei mir gab es früher täglich Fleisch! Sei es in Wurstform oder im ganzen Stück.

Über Mirjam bin ich Anfang des Jahres auf einen Test gestoßen, der dir verrät, wie viele Erden es benötigen würde, wenn alle Menschen der Welt genauso leben würden, wie ich. Dabei kam ein erschreckendes Ergebnis heraus: Über 3 Erden wären notwendig, wenn alle so leben würden wie ich. Grund dafür sind bestimmt meine Reisen, Fleischkonsum und das Einkaufsverhalten. Und weil Vegetarismus und Veganismus gerade ziemlich in zu sein scheinen, habe ich mich von dieser Bewegung mitreißen lassen und in der ersten Januarwoche für mich entschieden, dass ich fürs erste diesen Monat komplett auf Fisch und Fleisch verzichte. So schwer kann das ja nicht sein, das Ziel ist kurz gesteckt und immerhin kann ich ja noch immer meinen heißgeliebten Kaiserschmarrn verputzen. Vegetarierin zu werden – und wenn es nur für 1 Monat ist – hat für mich also vor allem ökologische Gründe. Aber mittlerweile würde es mir deutlich schwerer fallen Fleisch zu essen, als weiterhin fleischlos zu essen.

(mehr …)

Top 10 Pinterest Picks #1

Top 10 Pinterest Picks / www.fanfarella.at

Mittlerweile bin ich ein richtiger Pinterest-Junkie geworden und in jeder freien Minute tauche ich ein in die Welt der wunderschönen Bilder und kreativen Ideen. Insbesondere mein Interior, Wedding, Food und Styles Boards werden täglich befüllt. Welche Pinterest-Funde mir in den letzten Tagen am besten gefallen haben, möchte ich euch nun in einer regelmäßigen Pinterest-Picks-Serie zeigen, manchmal unter einem Motto, diesmal aber bunt gemischt für den Anfang. Ich hoffe sie gefallen euch, genauso wie mir :)

(mehr …)

Let’s Armparty

Als Instagram-Junkie fällt mir in letzter Zeit ein Motiv besonders auf: Armpartys! Wer noch immer nicht weiß, was eine Armparty ist, der hat entweder kein Instagram, liest keine Blogs oder war in den letzten Monaten auf Erkundungstour am Mond. Na gut

, also eine Armparty sind in möglichst kreativer Coexistenz gemixte Armbänder an einem oder beiden Handgelenken die dort eine mega Party feiern, ganz gleich aus welchem Material, wie alt oder wie jung, wie bunt oder einfärbig. Hauptsache man sieht keinen Zentimeter Haut vom Handgelenk.

20120716-174732.jpg

Ich bin ja blutige Anfängerin. Nicht im Party machen eigentlich, aber bei Armpartys sehr wohl. Das liegt daran, dass ich alleine mit meiner Uhr schon ausreichend ausgestattet bin und Armbänder eigentlich nicht zu meinem Standardaccessoire gehört. Die klippern ständig. Bei Halspartys wäre ich ganz weit vorne mit dabei, von Statementketten hätte ich einige anzubieten. Aber Armbändchen – nö, irgendwie stören die mich beim Tippen, und ich arbeite nun mal recht viel am Computer. Müsste also ständig einen Striptease hinlegen und mir ein Schatzkästchen zwischen mein geordnetes Chaos auf meinem Schreibtisch platzieren. Wobei so ein Schatzkästchen wäre ja schon süß, mit Steinchen drauf und mit Samt ausgelegt und einem Schloss davor und… stopp Julia, darum geht’s hier nicht.

Mein Problem: Ich finde Armpartys sind so hübsch anzusehen und fühle mich wie jemand, der gerne zu der Party gehen würde, aber nicht das passende Outfit findet. Also zieh ich einfach das an, was ich habe und mache das Beste daraus. Instant Feedback von meinem Liebsten war hoch qualifiziert: „Ist das nicht ein bisschen too much?“. Er kennt sich nicht aus, oder? Das Ergebnis hat mir nämlich wirklich gut gefallen, und so wurde ich etwas übermütig. Habe es dann natürlich auf Instagram gepostet. Na gut, das Feedback war nicht so rasant positiv, wie erwartet. Jedes, mit 4 Fotofiltern vergewaltige, Sonnenuntergangfoto bekam mehr Likes. Aber egal, es war mein erster Versuch, mir gefiels und die Party ging ab.

Doch so schnell konnte niemand schauen, war das ganze Klimbim auch schon wieder herunter, als es nämlich daran ging diesen Text zu schreiben. Nein, also zum Tippen ist das ganz Zeugs wirklich nicht alltagstauglich. Dann vielleicht eine abgespeckte Variante das nächste Mal.

Instaaa!!!

Anlässlich meiner runden 6oo Follower auf Instagram, gibt es auch mal bei mir eine kleine Übersicht der letzten Instagram-Pics. Danke ihr Süßen, dass ihr mich auch auf Instagram verfolgt und soooo fleißig die Fotos liked <3

Wer von euch ist auch noch auf Instagram??

Take Care

Das Video zur neuen Single von Drake feat. Rihanna ist eine Ode an Slow Motion – sehe es mir mittlerweile zum gefühlten 15. Mal an und es wird noch immer nicht langweilig. Deshalb lege ich es euch auch ans Herz ;) Also pausiert ein paar Minuten von der hektischen Welt und tauchte ein in die Slow Motion-Welt von “Take care”. Achja, das Lied ist übrigens auch recht gut ;)

Fotoshooooooting!

Dass Klein-Fanfarella nicht gerade unfotogen ist, das weiß ich bereits. Aber dass sie sooooo süß aussehen kann, hätte ich nicht gedacht! Der Dank gebührt Tony Gigov, der ein kleines Fotoshooting mit Klein-Fanfarella machte und dabei auch ein bisschen in die Photoshop-Trickkiste griff :) Dabei war das Shooting gar nicht so einfach, das Fanfarella das helle Licht natürlich nicht so gefiel und alles drumherum viel interessanter war. Außerdem musste sie Tony auch unbedingt zeigen, wie toll sie spielen kann und jagen und fressen und alles andere eben, nur nicht still sitzen :D Also ein riesige Kompliment an Tony, dass er im richtigen Moment auf den Auslöser gedrückt hat ^^

Jetzt ist die Qual der Wahl natürlich riesig, denn diese Fotos hier, sind ebenfalls nur eine Auswahl der Auswahl der Auswahl :D Keine Ahnung welche ich mir in Fototapetengröße im Schlafzimmer aufhängen werde. Oder vielleicht im Wohnzimmer? Naja, das muss ich noch mit meinem Freund ausschnapsen.

1 2 3 7