Beziehungskiste: Den hast du aber gut erzogen!

Beziehungskiste Kolumne: Den hast du aber gut erzogen! / www.fanfarella.at

Kennt ihr das eigentlich, wenn euch euer Liebster einen Gefallen tut oder er einfach nur toll ist und dann jemand kommentiert: “Na nicht schlecht, den hast du aber gut erzogen”. Ich blicke daraufhin jedes Mal leicht dümmlich drein und frage mich, was wohl schief gelaufen ist im Leben meines Gegenübers, dass er der Überzeugung ist, mein Liebster tue das nicht freiwillig, sondern weil ich ihn mir zurechtgebogen habe. Wieso werde ich so eingeschätzt? Wieso wird Andreas so eingeschätzt? Sind wir nach außen hin kein so ein tolles, gleichberechtigtes und bedingungslos verliebtes Paar, – also das allertollste Paar überhaupt, you know – wie ich uns sehe? Ich will ja nicht abstreiten, dass Frauen ihre Männer in manchen Bereichen versuchen zu optimieren – ich sage nur Kurzarmhemden und Tischmanieren – aber sorry Leute, mein Freund liebt mich einfach so sehr, dass er das alles ganz freiwillig macht. In your face!

(mehr …)

Do it yourself: Weil es noch ein DIY für Flowercrowns braucht!

DIY Flowercrown / Do it yourself Blumenhaarband

Ja braucht es denn tatsächlich noch ein DIY für Flowercrowns? Gibt es denn nicht schon genügende davon? Egal! Meine sind nämlich ganz besonders toll geworden, jawohl, und von tollen Dingen kann niemand genug bekommen, stimmts? Und schon gar nicht von tollen Dingen, die ich mache, oder? Sagt ja! Ja? Ja! Sehr gut, wusste ichs doch.

Denn eine kleine Leidenschaft für Flowercrowns kann ich nicht leugnen. Das einzig traurige daran ist, dass wenn sie aus Frischblumen sind, sie irgendwann nicht mehr ganz so taufrisch aussehen. Meine Flowercrown vom Verlobungsshooting habe ich natürlich getrocknet und aufgehoben, aber wenn sie aus Kunstblumen wäre, dann könnte ich sie zur Hochzeit auch nochmals tragen. Aber daran dachte ich bei den Vorbereitungen zum Verlobungsshooting noch nicht. Anders war es beim Jungesellinnenabschied von Sophie, da habe ich nämlich unser Gruppenerkennungszeichen für alle 16 Mädels gebastelt – welch Wunder, es waren Flowercrowns! Und da dachte ich dann sehr wohl daran, dass wir die Blumenhaarbänder dann auch nochmals zur Hochzeit tragen könnten. Also ging ich los und trieb in allen umliegenden 1€-Shops rosafarbene Kunstblumen auf, überlegte recht lang ob ich sie nähen, mit Draht binden oder kleben sollte und entschied mich der Einfachheit halber fürs Kleben. Viele Brandblasen später und der Erkenntnis reicher, dass bei Flowercrowns mehr immer mehr ist, sind sie fertig und ich happy. Wer sie nachmachen möchte, für die habe ich ein kleines Tutorial zusammengestellt.

(mehr …)

5 Tricks um die Hochzeitskosten besser zur verdauen, oder wie man sich erfolgreich selbst belügt

5 Tricks um die Hochzeitskosten besser zu verdauen / www.fanfarella.at

Hochzeit planen macht ja so viel Spaß! Alle sind so freundlich zu einem, machen alles möglich und sagen nie Nein zu meinen Ideen und Vorschlägen, alles läuft wie am Schnürchen und eigentlich wünschte ich, diese Planung nimmt nie ein Ende, weil es ist die tollste Zeit in meinem Leben. Ähm naja, nicht so ganz. Denn ich möchte ehrlich mit euch sein und gestehen, dass ich einen ziemlichen Durchhänger bei der Hochzeitsplanung hatte. Eigentlich erwartet jeder der mich fragt, wie es denn mit der Planung aussieht, eine euphorische Julia. Aber ich erkannte keinen Sinn mehr darin, so viel Geld für einen Tag auszugeben, an dem es eigentlich hauptsächlich um Liebe geht. Warum muss ausgerechnet ein Fest der Liebe soviel kosten, nur weil man es mit seiner Familie und Freunde gemeinsam feiern will? Klar, man könnte auch einfach eine Grillparty machen, statt ein gutes Restaurant mit toller Aussicht zu mieten und natürlich könnte man mal flott ins Standesamt huschen um dort zu heiraten, anstatt die ganze Zeremonie an einen individuellen Ort zu verfrachten, statt eines teuren Kleides sich ein hübsches von Zalando & Co. bestellen und anstelle des ganzen Deko-Schnickschnacks auf die Besonderheit des Momentes vertrauen, der keine Deko benötigt. Und während ich das schreibe denke ich mir schon wieder: Warum das ganze eigentlich? Bin ich wirklich so ein spießiger Sparefroh, der sein Geld lieber für sich alleine ausgibt, anstatt für andere? Oder merke ich schlichtweg gerade, dass ich bisher am vollkommen falschen Dampfer war, was Hochzeitsplanung betrifft? Wenn ich unlimitiertes Budget hätte, würde ich dann ähnlich denken oder bin ich schlicht geizig?

(mehr …)

10 Session-Learnings des Fashion Camp Viennas

10 Learnings aus dem Fashion Camp Vienna | www.fanfarella.at

Letztes Wochenende fand mal wieder das Fashion Camp Vienna statt, eine Blogger Konferenz, die es sich bereits im 5. Jahr zur Aufgabe gemacht hat, Lifestyleblogger mit Know-How zu versorgen und Netzwerken in den Mittelpunkt stellt. Ich durfte diesmal eine Session zum Thema “Bloggen als Gewerbe” moderieren, da habe ich dann gleich die Gelegenheit am Schopf gepackt und war beide Tage komplett vor Ort und habe mir alle Sessions angehört, um noch etwas dazuzulernen. Und was soll ich sagen, es gab einiges Spannendes und Wissenswertes, was ich euch nicht vorenthalten möchte. Zumindest meine 10 wichtigsten Session-Learnings, die ich euch besonders ans Herz legen möchte inkl. meinem persönlichen Senf zu den Themen:

(mehr …)

Welche Hochzeitstorte solls denn werden?

Bei Zola Auböck Hochzeitstorte auswählen | www.fanfarella.at

Hochzeitsplanung ist nicht immer so toll, wie ich es mir vor der Verlobung so vorgestellt habe. Aber definitiv einer der schönsten Dinge ist es, sich durch verschiedene Torten durchzufuttern, damit man auch ja die richtige für die Hochzeitstorte erwischt. Immerhin will man ja auch sicher gehen, dass es allen schmeckt. Da opfert man sich gerne und nimmt dann auch mal die schwere Bürde auf sich, ein paar Gabelbissen mehr von der Mohn-Zitronen-Torte zu nehmen. Hach, Hochzeit planen, das ist schon Schwerstarbeit.

(mehr …)

10 Dinge die ich mich frage, wenn ich den Bachelor auf RTL ansehe

Der Bachelor 2015 | www.fanfarella.at

Also angenommen, ich hätte mich aus wahrscheinlich purer Verzweiflung als Kandidatin für den Bachelor angemeldet gehabt. Also damals in meiner Singlezeit, oder wahrscheinlich in der Singlezeit, nach meiner Singlezeit in der ich verzweifelt auf der Suche nach Aufmerksamkeit bin und gar nicht mehr richtig auf der Suche nach der Liebe, weil bitte das können die ihrer Oma und dem Kameramann on set erzählen, dass sie tatsächlich auf der Suche nach der Liebe sind, wenn sie sich für den Bachelor anmelden. Und angenommen ich bin tatsächlich unter die 22 Kandidatinnen gekommen (yes, ich wusste, ich habe das Zeug zum Star und zur potentiellen Dschungelcamp-Kandidatin) und bereite mich auf die Buhlschaft um einen unbekannten Mann vor, von dem RTL ausgeht, dass der Großteil der Frauen voll auf ihn abfährt, was würde ich mir wohl denken? Wahrscheinlich nicht so viel, weil mir ziemlich viel egal sein muss, wenn ich bei so einem Format mitmache. Also nicht nur die Meinung der anderen über mich (was einem eigentlich soundso egal sein soll, aber mal ehrlich, die meisten legen trotzdem viel zu viel Wert darauf. Schuldig.), aber auch die Meinung über mich selbst. Und deshalb habe ich mir JETZT Gedanken darüber gemacht, die sich von Folge von Folge wiederholen. Aber nur 10, weil wir wollens ja nicht übertreiben.

(mehr …)

Inspiration: Ideen für unsere DIY Hochzeitseinladungen

Inspirationen: Ideen für kreative Hochzeitseinladungen
1. Spalte: firstsnowfall, DIY via green wedding shoes, Carolyn Janes via Style me Pretty | 2. Spalte: Gretchen Berry & Chrystal Kluge via Oh so beautiful paper, Tabitha Emma via Oh so beautiful paper.

Die Save the Dates sind versendet und somit ist der nächste logische Schritt sich an die Einladungen zu setzen. Momentan bin ich in einem kleinen Umsetzungstief, deshalb tobe ich mich auf Pinterest ziemlich aus, ohne eigentlich auch wirklich was tatsächlich umzusetzen. Auf der Suche nach Inspirationen für die Hochzeitseinladungen habe ich in meinem Board Wedding Invitation Suites gestöbert, das es bereits vor meiner Verlobung gab, weil ich einfach ein riesiger Fan von schöner Papeterie bin. Und weil Grafikdesign ein kleines Hobby von mir ist, gestalte ich alles was gedruckt werden soll selbst. Das spart nicht nur Geld, sondern macht mir auch riesig Spaß dann später die Komplimente für meine DIY Hochzeitseinladungen einzusammeln :)

Eine grobe Vorstellung wie die Einladungen aussehen werden, habe ich schon. Wichtig ist mir, dass sie keine Lawine kosten – somit ohne Letterpress und Gold Foil oder anderem trendy Schnickschnack – aber trotzdem detailverliebt sind und sich von der Masse abheben. Ich würde mir wünschen, dass sie romantisch verspielt und elegant sind, aber trotzdem eine gewisse Leichtigkeit und Ungezwungenheit transportieren, ohne dass sie kitschig wirken. Nicht so einfach denke ich, aber ich gebe mein Bestes!

(mehr …)

Beziehungskiste: Wenn die Fetzen fliegen

Beziehungskiste: Wenn die Fetzen fliegen | www.fanfarella.at

Es soll ja Paare geben, die sich nie streiten. Habe ich gehört. Und das, obwohl es doch so schön heißt, dass man in einer gesunden Beziehung auch mal streiten MUSS. Aber vielleicht sagen sich das ja auch nur die etwas streitlustigeren Pärchen gebetsmühlenartig vor sich her, weil ja jeder die beste Beziehung führen will, am Ende des Tages. Man will das coolste Pärchen sein, das harmonischste, oder auch das lustigste oder emanzipierteste oder zumindest das Paar, das den besten Versöhnungssex hat. Deshalb werden Paare die sich angeblich nie streiten, manchmal wie im Zoo angesehen: Das muss doch langweilig sein, so… glücklich zu sein.

Das sind dann Paare, die unaufgefordert immer den angebrannten Topf einweichen oder erst gar nicht den Topf anbrennen lassen, weil sie sich Monate vorher einstimmig für den richtigen Topf entschieden haben und nicht für den falschen, der leichter anbrennt. Die sofort den Wecker beim ersten Klingeln abdrehen, oder sogar vor dem Klingeln bereits auf Zehenspitzen ins Badezimmer schleichen, wo die bereits vorbereitete Wäsche katzenartig angezogen wird. Die die Eingangstür in der Früh geräuschlos schließen können, den Klodeckel immer runterklappen, die leeren Klopapierrollen sofort in den Müll werfen und wenn es die letzte war, sofort eine Küchenrolle als Ersatz für den nächsten vorbereiten. Paare, bei denen nie jemand das übrige Wasser im Wasserkocher für 1 Woche stehen lässt, niemand seine eigenen Schuhe auf die des anderen stellt und genauso wenig die dicke Daunenjacke über die empfindliche Lederjacke hängt. Wochenendplanungen werden immer schon mindestens einen Tag vorher abgesprochen und nie eine halbe Stunde zu spät bekanntgegeben und man findet immer gleich viel Schutz unter dem kleinen, geteilten Regenschirm und nicht nur ein Drittel. Bei diesen Paaren ist es dann auch total üblich, dass wenn man mal schlechte Laune hat von der Arbeit, man einfach mit einem süßen Augenaufschlag ankündigt, dass man wohl heute lieber den Abend ruhig und alleine im Arbeitszimmer verbringen möchte. Niemand wird dann skeptisch und sieht es als seine Aufgabe, den Miesepeter in bester Zirkusmanier aufzuheitern und mit vermeintlich lustigen Fragen zu nerven, warum denn der Tag so scheiße war und man das nun ziemlich unfair findet, dass man jetzt mit der schlechter Laune angesteckt wird. Wie kann man bitte nur so egoistisch sein?

(mehr …)

Sommer im Glas: Ingwer-Grüntee-Limonade

Ingwer Grüntee Limonade | www.fanfarella.at

Während es draußen endlich mal wieder so richtig Winter ist, sehne ich mich langsam aber doch nach dem Sommer. Und da ist mir eingefallen, dass ich in den letzten Sommertagen meine Limonaden-Phase hatte und mich da ein bisschen ausgetobt hatte mit verschiedenen Rezepten. Und die Fotos immer noch unbearbeitet darauf warten, veröffentlicht zu werden.

Eigentlich sind Limonaden sehr simpel und meist ist die Basis aus Wasser, Zucker und Zitronen. Und dann fügt man noch so seine liebsten Zutaten hinzu, wie Früchte und Kräuter, aber auch Gewürze und Tees. Wer also jetzt auch bisschen Lust auf Sommer zum Trinken hat, für den habe ich ein einfaches Rezept, dessen Zutaten jetzt im Winter nicht allzu schwer und vor allem auch nicht teuer zu bekommen sind: eine leckere Ingwer Grüntee Limonade zum Selbermachen. Die sanfte Schärfe des Ingwers schmeckt wunderbar erfrischend mit der Zitrone und wer will, kann natürlich auch mehr oder weniger Zucker zum Süßen verwenden.

(mehr …)

1 2 3 92