Rezept: Süßes Zitronen Souffle

Rezept: Süßes Zitronen Soufflé / www.fanfarella.at

Sauer macht lustig, oder? Aber in diesem Fall hört es sich nur sauer an, denn eigentlich sind meine Zitronen Souffles sehr süß geworden! Fast schon zu süß, aber das geht ja gar nicht, wenn es um Desserts geht, stimmts?

Ich wollte zur Abwechslung mal etwas weniger schweres und ohne Schokolade machen, etwas, das mich schon an den Sommer erinnert. Da blieb ich dann schnell bei Früchten hängen, aber bevor ich einen schnöden Obstkuchen mache, wagte ich mich an meine ersten Souffles ran. Warum ich so einen Respekt davor habe? Ihr kennt doch bestimmt den Film “Von Frau zu Frau” mit Mandy Moore. Er erinnert mich nicht nur ein bisschen an meine Beziehung zu meiner Mama, sondern auch daran, dass Souffles anscheinend nicht so einfach sind. Mandy Moore macht ihren Gemütszustand nämlich von der Qualität ihrer Schokoladensouffles abhängig und das bedeutete für mich – aha, die sind also nicht so easy. Aber falsch! Sind sind total simpel, auch wenn ich sie nach einem Rezept von Haubenköching Johanna Mayer gemacht habe.

(mehr…)


Windowshopping: Welche Coach Handtasche soll’s werden?

Coach Handtasche / www.fanfarella.at

In New York muss man ja shoppen, oder? Also jedenfalls sagt mir das jeder und am besten solle ich gleich mit einem leeren Koffer hinfliegen. Dass man dafür ein extra prall gefülltes Bankkonto braucht, ist eigentlich egal, weil anscheinend gibt’s in New York alles gratis – anders kann ich mir die irrationale Einstellung vieler NY Urlauber nicht erklären. Bei mir sehen Urlaube meist so aus, dass ich mir mindestens 1 Teil pro Destination kaufe, das mich auch noch daheim an die schöne Zeit erinnert. Das möchte ich bei New York auch so handhaben und habe mich eigentlich jetzt schon entschieden, dass dieses eine Teil eine Coach Handtasche sein wird. Ich werde mich natürlich nicht dagegen wehren, wenn sich mir noch ein hübsches Teil von Anthropholgie oder J.Crew anbietet, aber eine Coach Handtasche muss es einfach sein!

Eine kleine Vorauswahl habe ich bereits getroffen und vor allem die Borough Bag links oben hat es mir ganz besonders angetan! Aber auch die anderen drei Taschen dürften sehr gerne bei mir einziehen! Also drückt mir die Daumen, dass ich eine von diesen Schätzen bald mein nennen kann :)

The Borough Bag, http://bit.ly/1ejXKbJ
Madison Christie Carryall, http://bit.ly/1mTlMCx
Madison Hobo, http://bit.ly/1ejY6PK
Madison North/South Tote, http://bit.ly/1fThjM3



Urlaubscountdown!

Reise 2014 / www.fanfarella.at

Seit nun 99 Tagen läuft auf meinem Handy der Countdown zu meinem längst ausständigen nächsten großen Urlaub und jetzt sind es nur noch 4 Tage bis ich in den Flieger einsteige und vieles hinter mir lasse. Zumindest für die dann folgenden knapp 3 Wochen. Das sind einerseits mein Augenstern Klein-Fanfarella und ein spannendes neues Projekt, andererseits aber auch viele ungewisse und offene Entscheidungen, zu denen ich mir keine Gedanken machen will, während meiner kurzen Auszeit. Und wohin geht’s? Es wird ein kleiner Flight-Road-Trip, mit dem wir vieles auf einem erleben wollen, ohne außer Atem zu kommen.

(mehr…)


Rezept: Mohn-Quark-Kuchen

Rezept: Mohn-Quark-Kuchen / www.fanfarella.at

Am Sonntag wird bei mir seit ein paar Wochen immer gebacken und da ich grad voller Tatendrang bin mit einem neuen Herzensprojekt, musste es heute etwas schnelles sein. Am besten auch noch etwas, ohne lustigen Schischi-Zutaten. Und so kam es, dass ich nur den Quark, respektive Topfen, einkaufen musste für meinen schnellen Mohn-Quark-Kuchen. Optisch ähnelt er zwar mehr einer Torte, aber das liegt nur an der Ermangelung eines passenden Backblechs und deshalb musste der Teig in eine große Springform, die dann doch nicht groß genug war, weshalb der Kuchen ziemlich hoch geworden ist. Aber was solls, schmucken tut er trotzdem :)

(mehr…)


Einfach glücklich sein

Quote: Think Happy Be Happy / www.fanfarella.at

Manchmal sind die scheinbar einfachen Dinge so verflixt schwierig zu erreichen. Einfach mal nein sagen, von der viel zu weichen Couch aufstehen oder glücklich sein. Gerade letzteres ist doch das Ziel von uns allen und trotzdem kenne ich viele, die nicht von sich behaupten, dass sie glücklich sind. Auch ich gehöre dazu, die immer wieder Trübsal blasend die Einsamkeit sucht und einfach nur mal Ruhe haben will. Weg von allem, von den Pflichten und den Erwartungen, die ich an mich selbst stelle oder andere an mich haben, vom Lärm des Alltags, von der ungewissen Zukunft, den Sorgen und der Verantwortung und auch weg von der immer enger werdenden Jeans und der Vergangenheit, in der so manches scheinbar besser war.

Ich habe mich vor ein paar Monaten aber entschieden, dass diese Phasen eigentlich richtig unnötig sind, denn in dieser Zeit könnte ich auch glücklich sein. Denn eigentlich bin ich ja meines Glückes eigene Schmiedin und wenn ich mir die – sagen wir mal – Rahmenbedingungen meines Lebens ansehe, habe ich gar keinen Grund dazu, unglücklich zu sein.

(mehr…)


Lesestunde: 6 außergewöhnliche New York Reiseführer

New York Reiseführer / www.fanfarella.at

Nicht mehr lange und dann geht es für mich zum ersten Mal nach New York (OMG nur noch 18x schlafen!!!)! Und da ich ja ein kleiner großer Planungsfreak bin bei Reisen, muss natürlich auch der passende Reiseführer gefunden werden. Den Lonely Planet habe ich bereits auswendig gelernt, jetzt kommt der nächste Wälzer dran und da wollte ich nicht noch einen zweiten Hotspot und Geheimtipp Reiseführer lesen, sondern einen der etwas anderen Art. Deshalb habe ich mich auf die Suche gemacht und bin ziemlich schnell auf Good morning, New York! von Ulrike von Bülow gestoßen. Die Autorin zeigt in ihrem Buch eine ganz persönliche und amüsante Seite des Big Apples und obwohl ich noch nicht ganz fertig bin, habe ich bereits ein paar weitere Bücher rausgesucht. Ob ich die nun alle lesen bezweifle ich, aber vielleicht ist ja das ein oder andere Buch für euch mit dabei :)

(mehr…)


Rezept: Chunky Schoko Bananenkuchen mit Cream Cheese Frosting

Rezept: Chunky Schoko Bananenkuchen mit Cream Cheese Frosting

Bei meinem heutigen Rezept sollten all jene die auf Diät sind ganz schnell weiterklicken oder es beim Bilder anschauen belassen, denn mein Bananenkuchen ist ziemlich sündhaft – wenngleich jeden sündigen Bissen wert. Eigentliches Ziel war es einen Naked Cake zu machen und da mein Freund sich etwas mit Bananen und Schokolade gewünscht hat, wollte ich das kombinieren. Bei Lecker.de fand ich dann ein passendes Rezept und wandelte es für mich nur eine Spur ab, indem ich komplett Milchschokolade verwendete und 1,5 fache Masse mischte. Und da ich gerne hätte, dass man ganze Bananen- und Schokostückchen schmeckt, schnitt ich diese Zutaten eher grob als fein, was sich dann später als Herausforderung entpuppte.

(mehr…)


Der Folterkammer-Blues. Oder: Warum Fitnesscenter keinen Spaß macht

Der Folterkammen-Blues. Oder: Warum Fitnesscenter pseudotoll sind

Meine Fitnessmotivation kommt einer Hochschaubahnfahrt gleich. Für ein paar Wochen, manchmal auch nur Tage, ganz oft aber auch für nur ein paar Stunden während ich mir die neusten Sportkollektionen ansehe, ist sie riesig. Ich visualisiere mein schlankeres Ich, passe in Gedanken bereits in meine alten Kleider rein und verbrenne alle Hosen mit bequemen Stretchanteil. Leggins? Brauch ich nicht! Oversize? Nur als Stilbruch! Querstreifen? Ja bitte! Gesteigertes Selbstwertgefühl? Hoch – kann mir mal wer ne Leiter holen?

Also eigentlich alles Punkte, die einen betteln lassen müssten, nur damit die Cornettos aka Fitnesscenterbtreuer aka Empfangsdamen äh -herren einen auch noch eine halbe Stunde vor Sperrstunde noch ins heilige Land der Masochisten einlassen. Wenn das Wörtchen aber nicht wäre. Denn dieses “aber” hat mich nach meinem knapp 1,5 monatigen Fitnesshoch – und das ist neuer Rekort bitteschön – ziemlich gemütlich wieder auf die Couch zurückgeholt. Ich kann ehrlich nichts dafür! Schuld war eine Erkältung, die sich mir sehr hartnäckig als Entschuldigung dargeboten hat. Na wenns schon da ist, dann nehme ichs natürlich, will ja nicht unhöflich sein. Ja und dann wurde der Schweinhund wieder von der Kette gelassen, der mich nachdrücklich daran hinderte meinen aufkeimenden Backwahn zurückzudrängen. Also stand ich in den letzten Wochen statt am Laufband lieber in der Küche und backt Schokoladen Cheescake, Donuts, Brot und Co. Und ich muss euch sagen, das hat mir deutlich mehr Spaß gemacht!

(mehr…)


Die schönsten Teetassen

Die schönsten Teetassen / www.fanfarella.at

Ich alte Teetante bin nun fieberhaft auf der Suche nach einem hübschen Teeservice für meine neuentdeckte Teeleidenschaft. Dabei verirre ich mich ziemlich im Internet und wandle von einem Online-Shop zum nächsten. Das Problem an meiner Suche: Es gibt einfach viel zu viele tolle Teetassen, aber ich kann mich nicht entscheiden. Will ich welche im Vintagestil, oder lieber modern und geradlinig? Oder doch lieber im asiatischen Stil oder ganz klassisch? First World Problems – ich weiß. Diese Überlegung sollte aber schon gut durchdacht sein, denn ganz so günstig ist der Spass nicht, wenn man einen Kaffeeklatsch mit seinen Freundinnen abhalten möchte und die alle die gleiche Tasse haben sollen. Soll ja schließlich kein Streit entbrennen, wer die hübscheste hat. Außerdem soll es ja auch Männer geben, die Tee trinken und die möchte ich nicht unbedingt dazu verdonnern aus rosafarbenen Schalen mit Blümchenmuster zu trinken. Deshalb gibts hier jetzt eine Auswahl aller Teetassen, die ich so gefunden habe, die mir eigentlich alle supergut gefallen hach…

(mehr…)


Rezept: Schnelles Vollkornbrot mit Dinkel und Roggen

Rezept: Vollkornbrot mit Dinkel und Roggen / www.fanfarella.at

Wer ein richtiges Vollkornbrot haben möchte, der muss schon recht hartnäckig sein und das Kleingedruckte lesen. Denn die meisten so genannten Vollkornbrote, sind eigentlich gar keine, sondern sind nur deshalb etwas dünkler, weil sie bspw durch Zucker braun gefärbt sind, haben viele Körner drin, aber am Ende ist nur ein Teil Vollkorn und der Rest normales Weizenmehl. Das nervt, vor allem, weil ich seit einiger Zeit schon recht viel Wert auf Vollkornprodukte lege. Aber selbst ist die Frau (und durchaus auch der Mann natürlich), und deshalb machte ich mich auf die Suche nach einem Vollkornbrotrezept. Dabei bin ich auf den Plötzblog gestoßen, der wirklich tolle Rezepte bereit hält, aber diese auch recht zeitaufwendig sind. Also wer in sein Brot 2 Tage Zeit investieren möchte, somit sehr geduldig ist und dafür dann die entsprechenden Lorbeeren ernten will – nur zu! Aber leider gehöre ich zu den etwas ungeduldigeren Brotbäckerinnen und deshalb habe ich ein deutlich flotteres Rezept ausprobiert, das meiner Meinung nach auch sehr gut schmeckt. Mein Freund war jedenfalls auch begeistert und meine laktoseintolerante und gegen Weizen allergische Freundin nahm mir gleich das halbe Brot dankbar ab. Das tollste an dem Brot: Es dauert “nur” 3 Stunden bis es fertig ist und dann hat mein ein richtig erhebendes Gefühl, dass man doch tatsächlich BROT selbst gemacht hat.

(mehr…)


1 2 3 90